Dieter Baacke Preis Handbuch

cover

Chancen digitaler Medien für Kinder und Jugendliche. Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven

Beiträge aus Forschung und Praxis - Prämierte Medienprojekte

Band 7, München 2012, 152 Seiten
ISBN 978-3-86736-274-0
16,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Viele Medienpädagoginnen und Medienpädagogen engagieren sich für die Minimierung von Risiken, die mit digitaler Mediennutzung verbunden sind. Aber so wichtig es ist, sich mit den Gefahren zu beschäftigen, so wichtig ist es auch, die Chancen der digitalen Medienwelt zu nutzen, diese herauszustellen und in Schule, KiTa, Jugendzentrum zu bringen.

Gerade die mobilen Medien und das Internet bieten viele Tools, die Kreativität ermöglichen und somit Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, etwas zu produzieren, worauf sie stolz sind, und so Selbstbewusstsein auf dem Hintergrund ihrer eigenen Fähigkeiten zu entwickeln.

Deshalb richtet dieser Band den Fokus auf die Chancen der mobilen und Internet-Kommunikation. Die Beiträge im ersten Teil befassen sich mit einem kreativen Umgang mit dem Handy, Internet und der digitalen Bildungskultur und wenden sich der Perspektive junger Akteurinnen und Akteure zu.

Im zweiten Teil des Handbuches werden die Preisträger-Projekte präsentiert und die Macherinnen und Macher zu ihren Erfahrungen in der medienpädagogischen Projektarbeit befragt. Hier zeigt sich ein groÃźes MaÃź an Kreativität: Kindergartenkinder erstellen beispielsweise künstlerische Trickfilme, Heranwachsende und Senioren gestalten gemeinsam eine mediale Kunstperformance, Jugendliche kreieren ein Computerspiel oder setzen sich anhand von Avataren mit ihrer Persönlichkeit auseinander.

Dieter Baacke Preis
Dieter Baacke führte den Begriff der Kompetenz in den pädagogischen Diskurs ein. Sein Medienkompetenz-Begriff umfasst kreative, kritische, soziale und strukturelle Elemente. Der Dieter Baacke Preis zeichnet beispielhafte medienpädagogische Projektarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien aus und wird gemeinsam vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der GMK verliehen.
Die Handbücher liefern aktuelle Impulse für Theorie und Praxis und geben Einblick in die prämierten Projekte.
www.gmk-net.de; www.dieterbaackepreis.de Heranwachsende und Senioren gestalten gemeinsam eine mediale Kunstperformance
 

Inhaltsverzeichnis

Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
GruÃźwort

Jürgen Lauffer/Renate Röllecke
Chancen digitaler Medien für Kinder und Jugendliche
Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven


Teil I Beiträge aus Forschung und Praxis

Andreas Hepp
Medienkultur – die Kultur mediatisierter Welten

Ellen Kruhöfer/Timm Mädler
Kinder und Jugendliche als digitale Vordenker
Digitale Nutzungsgewohnheiten im Wandel – und die Internet-Generation
an dessen Spitze

Ulrike Wagner/Niels Brüggen/Peter Gerlicher/Mareike Schemmerling
Wo der SpaÃź aufhört …
Studienergebnisse zu Jugendlichen und Online-Konflikten

Ilona Cwielong
Sprudeln im Hypermodus
Was Jugendliche ans Netz bindet

Silke Schneider/Stefan Warth
Kinder und Jugendliche im Internet
Emotionaler und praktischer Nutzen

Günther Anfang
Handyclips – neue Wege der kreativen Filmarbeit

Katja Friedrich
Mobiles Lernen in der Schule
Das Handy als kulturelle Ressource für Bildung nutzen

Sebastian Ring
Wie kommt die Moral ins Spiel?
Spielerdiskurse über moralische Implikationen des Spiels Grand Theft Auto IV

Daniel Seitz/Eike Rösch
Digitale Bildungskultur
Neue Chancen für die Medienpädagogik

Martina Ide/Thomas Winkler
Hypervideo – neue ästhetische Prozesse im Web 2.0
Hyperstrukturen in Lernprozessen


Teil II Prämierte Projekte des Dieter Baacke Preises
Beschreibungen & Interviews


Tageseinrichtung für Kinder
„Die Abenteuer von Okarla und Jolise“
(Kategorie A – Projekte von und mit Kindern)

Medienkulturzentrum Dresden
Create your game
(Kategorie B – Projekte von und mit Jugendlichen)

Institut für Computerspiel Spawnpoint im Plattform e.V.
Mein Avatar und ich
Projektwoche zum Thema Identität am Gutenberggymnasium Erfurt
(Kategorie B – Projekte von und mit Jugendlichen)

Fachstelle für interkulturelle Bildung & Beratung e.V.
MedienFit – SprachFit
(Kategorie C: Interkulturelle und internationale Projekte)

JFF – Institut für Medienpädagogik
Generationen im Dialog. Mediale Brücken zwischen Jung und Alt
(Kategorie D – Intergenerative und integrative Projekte)

jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V./
Klaus Küchmeister, Gymnasium Meiendorf, LI Hamburg
MobileMovie – urbane Mobilität im künstlerischen Handyfilm
(Kategorie E – Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter)

Landesarbeitsgemeinschaft Medien M-V e.V.
Schulversuch „Schulische Medienbildung in M-V“
(Kategorie E – Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter)

Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“
Kinderfilmuniversität Babelsberg
(Besondere Anerkennung)

Medienpädagogik Praxis-Blog
(Besondere Anerkennung)


Teil III Zum Dieter Baacke Preis

Dieter Baacke (1999)
Was ist Medienkompetenz?

Einfach bewerben:
Dieter Baacke Preis für medienpädagogische Projekte

Fragen und Antworten zum Dieter Baacke Preis

Abbildungsnachweis