Kulturelle Bildung

cover

Kunst als Erkenntnis – Ästhetik als Erkenntnistheorie?

Künstlerisches und wissenschaftliches Wissen im historischen Vergleich von Wissenskulturen

München 2020 (April), 241 Seiten
ISBN 978-3-86736-574-1
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

In den Künsten und in der kulturellen Bildungsarbeit spricht man in den letzten Jahren häufiger von dem „Wissen der Künste“ oder von „künstlerischer Forschung“. Es geht dabei um Wissensformen, die man manchmal im Gegensatz oder als Alternative zu wissenschaftlichem Wissen, manchmal aber auch als dessen Ergänzung versteht. In einer historischen und systematischen Annäherung wird gezeigt, dass es seit der griechischen Antike Auseinandersetzungen über unterschiedliche Wissensformen gibt. Dabei zeigt sich, dass sich beide, die entwickelnden Wissenschaften und die Künste, immer schon aufeinander bezogen und voneinander gelernt haben. Es kommt daher darauf an, die Reichweite und die Geltungsansprüche des jeweils produzierten Wissens zu untersuchen und zu berücksichtigen.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Einleitung: Der Mensch und sein Wissen in der Entwicklung


Teil 1: Historische Epistemologie: Zur Anthropologie der Fähigkeit zum Wissen

2. Epistemologie als kontext- und kultursensible Lehre vom Erkennen

3. Zur Naturgeschichte des Denkens

4. Zur Kulturgeschichte des Erkennens:
Wir sind „Fische im Meer der Kultur“ (Michael Tomasello)

5. Wissensformen in ihrer Vielfalt: historische und systematische Annäherungen


Teil 2: Zur kulturellen Entwicklung von Wissenschaft und Philosophie

6. Die Wurzen wissenschaftlichen Denkens

7. Zur Entwicklung und Ausdifferenzierung wissenschaftlichen Wissens

8. Krisen, Kritik und wissenschaftliche Revolutionen

9. Wissenschafts- und Vernunftkritik

10. Pädagogische Wissenskulturen im Wandel

11. Der „Schwarze Tod“ als Herausforderung für Wissen und Glauben. Ein Fallbeispiel


Zwischenbetrachtung: Zusammenfassung und Bewertung


Teil 3: Das Wissen der Künste

12. Problemstellung und kunsttheoretische Grundlagen

13. Zur Anthropologie der Künste

14. Das Wissen der Künste: Historische Annäherungen

15. Das Wissen der Künste: Systematische Annäherungen

16. Hinweise zur Spezifik des Wissens der Künste


Teil 4: Wissenskulturen heute

17. Das Wissen der Wissenschaften und der Künste über die Natur

18. Das Wissen, die Künste und die Digitalisierung: Ein kurzer Streifzug

19. Künstlerische Forschung und „anderes Wissen“ im Wandel der Wissenskulturen


Schlussbemerkungen: Falsche Gegensätze