Kunstpädagogik

cover
Nanna Lüth (Hrsg.)

Schule, Körper, Social Media

Differenzen reflektieren aus kunstpädagogischer Perspektive

München 2021, 100 Seiten
ISBN 978-3-96848-018-3
12,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Dieses Buch präsentiert Ergebnisse von forschender Lehre im Bereich der Kunstpädagogik. Dabei bilden Beobachtungen sozialer Markierungen in der Schule und virtuelle Feldforschungen den Ausgangspunkt. Die Beiträge untersuchen die Bedeutung von Körperbildern, Sprache und Interaktion. Bei der Transformation der Analysen in Unterrichtskonzepte stellt Differenzreflexivität, also die kritische Überprüfung und weitgehende Vermeidung von festschreibenden Differenzkategorien, ein gemeinsames Anliegen dar. Mit diesem Ansatz zur Professionalisierung angehender Lehrer*innen zielt die Publikation darauf, naturalisierte Bilder, Begriffe und Handlungen in Frage zu stellen und perspektivisch Lernangebote, das Verhalten und die Atmosphäre in Universität und Schule gerechter und offener zu gestalten.
 

Inhaltsverzeichnis

Schule, Körper, Social Media. Differenzen reflektieren aus kunstpädagogischer Perspektive – Einführung
Nanna Lüth


Diskriminierung beschreiben, Sprache gestalten

8. Klasse, Kunstunterricht, Pause
Vanessa Kuhn

Wie kann diskriminierungssensible Sprache im Kunstunterricht für Mediengestalter_innen des Berufskollegs thematisiert werden?
Lena-Sophie Stemmler

Erinnerung an eine Szene aus dem Geschichtsunterricht
Alexander Pytlik


Social Media thematisieren

Wie beziehen sich Jugendliche in der App TikTok auf Geschlechtercodes und wie entsteht daraus diversitätssensibler Kunstunterricht?
Sophia-Franziska Selenkowitsch

„ Identität als Reise“ im Video-Blog. Impulse für schulische Medienkunstpädagogik
Nanna Lüth


Körperinszenierung erforschen, Gesichtserkennung reflektieren

Der Körper als Skulptur – Feldforschung auf Instagram
Noémie-Priska Schmitz

Das Gesicht als Bricolage – die Vorher-Nachher-Selbstinszenierung jugendlicher Beauty-Blogger*innen aus differenzsensibler Perspektive
Laura Lewald-Romahn

Wie kann das Thema Gesicht im Kunstunterricht differenzsensibel thematisiert werden? Mit besonderem Fokus auf biometrischer Gesichtserkennungssoftware
Theresa Koschlik

Autor*innen

Impressum