Zeitschrift merz | Einzelhefte

cover
10,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Handlungsorientierte Medienpädagogik wurde von ihren Vertreter*innen immer auch als Teil politischer Bildungsarbeit verstanden. Ihre Ziele bestehen darin, Kinder und Jugendliche zur kritischen Reflexion medialer Inhalte zu befähigen und ihnen Wege aufzuzeigen, sich mithilfe von Medien selbst in die Gesellschaft einzubringen. Dazu gehört auch der pädagogische Umgang mit Sozialen Medien. Dabei richtet sich der Blick zunehmend auf die politischen Ränder. Es fühlt sich so an, als ob die Polarisierung der Gesellschaft immer mehr zunimmt. Genau an diesem Thema lässt sich auch zeigen, was politische Bildung und Medienpädagogik voneinander lernen und wie sie in Forschung und Praxis zusammenarbeiten können. Wie die groÃźen gesellschaftlichen Herausforderungen von politischer Bildung und Medienpädagogik gemeinsam in den Blick genommen werden können, steht im Zentrum dieses Hefts.
 

Inhaltsverzeichnis

aktuell


Thema
Für Demokartie, gegen Polarisierung. Impulse für die politische Medienbildung


Medienpädagogik und politische Bildung
Gemeinsam gegen Polarisierung und Desinformation
Editorial
Kathrin Demmler, Dagmar Hoffmann, Georg Materna

Polarisierung der Gesellschaft?
Wer gesellschaftliche Teilhabe und Empowerment fördern möchte, muss sich die Ungleichheit in den Strukturen ansehen
Sabine Achour

Das Verhältnis von Medienpädagogik und politischer Bildung
Ein Gespräch mit Thomas Krüger, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Polarisierung der Gesellschaft – Erkenntnisse aus der Jugendforschung
Ein Gespräch mit Klaus Hurrelmann

Demokratiegefährdender Polarisierung entgegenwirken
Ansätze der politischen Bildung, Jugendarbeit und Mediation
Silke Baer

Für Tragik und Ironie im ‚demokratischen Streit‘
Wie narrative Konfigurationen Polarisierung befördern oder transformieren
Özgür Özvatan, Seyran Bostanc?

Digitaler Alltag, Datenpraktiken und Subjektautonomie
Dagmar Hoffmann


spektrum

Medien(-handeln) mit Blick auf Alltag, Erziehung und schulische Bildung aus der Perspektive geflüchteter Frauen aus der Ukraine
Henrike Friedrichs-Liesenkötter, Anna-Maria Kamin, Dorothee M. Meister, Liudmyla Ponomarenko, Jeannine Teichert

Ein gesunder Umgang mit Smartphones?
Eine zweistufige Analyse von Apps gegen digitalen Stress
Lisa Waldenburger, Jeffrey Wimmer, Svenja Stein

Photographing to Release Creative Forces
Marden Nascimento, Lucia Santa-Cruz


medienreport

Durch die Gipfel des Dschungels
Judith Bittner

Spielentwicklung leicht gemacht
Mit Candli zum eigenen Online-Game
Lisa Melzer


Publikationen

kurz notiert

Service

Kolumne

Ironische Smileys
Kati Struckmeyer