Zeitschrift kjl&m | Einzelausgaben

cover

Literarisches Lernen in der Grundschule

kjl&m 07.3 | forschung.schule.bibliothek

München 2007, 96 Seiten
11,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Einführung in das Thema Literarisches Lernen in der Grundschule

Literarisches Lernen in der Grundschule – das mag manchen Lehrkräften, Eltern und BildungspolitikerInnen vorkommen wie ein Luxusthema angesichts wachsender Klagen über mangelnde Lesekompetenz, fehlende Sicherheit beim Sinn entnehmenden Lesen, beim Verständnis von Textaufgaben in Mathematik oder Sachtexten für den Sachunterricht. Die Vergleichsarbeiten legen ihren Schwerpunkt meist auf Sachtexte, denen scheinbar exakt bestimmbare Informationen entnommen und an vorgegebener Stelle als Antworten formuliert werden müssen. Literatur als „Belletristik“, als Unterhaltung und / oder Spiegel eigener Wünsche, Ängste, Erfahrungen und Fragen an das Leben kommt nicht vor.
Und doch ist es wichtig, Kindern Zugänge zu diesen Aspekten des Lebens zu ermöglichen. Auch das Kind, das sich mühsam durch „Erstlesetexte“ arbeitet, das noch in der dritten oder vierten Klasse nur langsam den Sinn eines Textes zusammenbuchstabiert, das keine Bücher zu Hause hat und mit jeder Textaufgabe kämpft, hat ein Recht auf Begegnung mit einer Literatur, die ihm Angebote zur Reflexion macht, die mehr ist als nur Träger exakter Informationen oder Steinbruch für Gespräche über „Probleme“. Dies Unterfangen ist im heutigen Schulalltag, in dem anwachsende Stoffmengen in den Bildungsplänen ebenso wie heterogen zusammengesetzte Klassen viel Energie binden, nicht einfach. Diese Ausgabe von kjl&m möchte mit theoretisch und praktisch orientierten Beiträgen Anregungen für eine Einbindung des literarischen Lernens in den Grundschulalltag geben.
 

Inhaltsverzeichnis

Impressum
Editorial


Thema: Literarisches Lernen in der Grundschule

Kaspar H. Spinner
Literarisches Lernen in der Grundschule

Mechthild Dehn
Visual literacy und Sprachbildung

Karin Richter
Die Salzgewinnung in der Odyssee oder Der Sinn und Unsinn einer ‚Arbeitsblatt-Didaktik’

Wilfried Wittstruck
Kinderliterarisches Erzählen mit sozialpsychologischem Raffinement – ein Unterrichtsmodell für die 4. Klasse zu Auch zwei sind eine Bande von Beate Dölling

Melanie Wigbers
Kein „ganz normaler Außenseiter“. Erarbeitung der Kurzgeschichte Hannes fehlt von Ursula Wölfel im Literaturunterricht der Förderschule

Gerda Dickertmann-Möller
Lesen im sprachlichen Anfangsunterricht.
Hanno malt sich einen Drachen von Irina Korschunow als Lektüre in einer 1. Grundschulklasse

Gudrun Stenzel
Zwischen Unterforderung und Einfachheit – Sammelrezension von Erstlesetiteln BiB


Spektrum

Cornelia Jetter
Leseförderung in der Bücherei – was bringt’s? BiB

Uwe Britten
Jugendliteratur auf dem Weg zur Kunst. Beobachtungen zu Jugendromanen der vergangenen Jahre BiB

Christane Schurian-Bremecker
„Immer wenn ich schlafe, brauche ich viele Geschichten.“ Der ritualisierte Vorgang des abendlichen Vorlesens


Publikationen
Fachliteratur BiB
Unterrichtsmaterialien BiB


Aktuell
Hinweise, Berichte, Mitteilungen BiB
Aus der AJuM und der GEW


BiB Beiträge, Berichte und Hinweise aus oder für BiBliotheken sind mit diesem Zeichen versehen. Die Redaktion möchte aber nicht nur BiBliothekarInnen, sondern auch ErzieherInnen und Lehrkräfte darauf besonders hinweisen. Umgekehrt werden literaturwissenschaftlich und didaktisch orientierte Beiträge auch der Aufmerksamkeit von MitarbeiterInnen in BiBliotheken empfohlen.