Kulturelle Bildung

cover

Musikalische Praxen und virtuelle Räume

Musical practices and virtual spaces

München 2020 (September), 143 Seiten
ISBN 978-3-86736-583-3
18,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes diskutieren Wege der Konstitution und Konstruktion von virtuellem Raum in Bezug auf musikalische Praxen: Wie erschaffen Jugendliche virtuelle Räume durch die Produktion von Musikvideos und das Teilen von musikbezogenen Geschmacksurteilen auf YouTube? Was für Räume entstehen durch die kollaborative Musikproduktion auf Kompositionsplattformen oder gemeinsames Live-Musizieren über das Internet? Öffnen virtuelle musikbezogene Praktiken neue Chancen für musikalische Teilhabe? Wie sind die Machtverhältnisse: Wer kann welche Räume unter welchen Voraussetzungen mitgestalten? Und: Wie entstehen im virtuellen Raum auch musikbezogene transkulturelle Räume? Welche Möglichkeiten bieten Virtual Reality und Augmented Reality für musikpädagogisches Handeln – welche bieten Games und Gamifizierung?
Dabei nimmt das Buch Bezug auf verschiedene sozial- wie kulturwissenschaftliche Raumtheorien und Theorien zur Virtualität.
Der vorliegende Band entspringt dem Projekt „Musikalische Praxen und virtuelle Räume“ (MUVIRA) der Universität zu Köln und des Grimme Instituts im Rahmen des Grimme-Forschungskollegs an der Universität zu Köln.
 

Inhaltsverzeichnis

Thomas Busch, Peter Moormann und Wolfgang Zielinski: Einleitung

Thomas Busch und Peter Moormann: Musikalische Praxen und virtuelle Räume

Timo J. Dauth: Virtuelle und dritte kulturelle Räume. Beziehungen zwischen Raumkonzepten und musikalischen Praxen

Andrew King: Music Education and Virtual Reality

Tim Summers: Video Games as Spaces for Musical Dialogic Education, or, ‘Why are games good at teaching music, and what can we learn from them?’

Neil Garner: Agency and spatial navigation within hyper-adaptive environments such as YouTube

Roger Mills: Rhythm, Presence, and Agency: Defining Tele-Collaborative Space as a Site for Net Music Pedagogy

Elke Utermöhlen und Martin Slawig: Some thoughts on human and non-human agency in networked performances

Mario Anastasiadis: Konturen der
Data Driven Music Industry – Zur Datafizierung digitaler Musikpraxis in Social Media und Streaming

Linus Eusterbrock: Moving musical spaces. How mobile music making creates new virtual social spaces

Peter Moormann und Thomas Busch: Musikalische Praxen und virtuelle Räume – Diskussionsergebnisse eines Expertenworkshops

Autor*innen