cover

Occupy Culture!

Das Potenzial digitaler Medien in der Kulturvermittlung

München 2017, 216 Seiten
ISBN 978-3-86736-359-4
18,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Wie kann man Medien nutzen, um Kunst und Kultur an Jugendliche zu vermitteln? Womöglich sogar an Jugendliche aus benachteiligten Milieus?

Erste These: Weil Medien Lern- und Kommunikationsmuster von Jugendlichen verändern und ihre kulturelle und ästhetische Orientierung beeinflussen. Darum müssen Jugend- und Kultureinrichtungen verstärkt mediale Vermittlungswege nutzen, wenn sie ihr junges Publikum gewinnen und halten wollen.

Die zweite These: Medien helfen auch, um Jugendlichen aus benachteiligten Milieus Zugänge zu Kunst und Kultur zu öffnen. Deutlich wurde: Medien bieten viele Kommunikationsformen und Tools vor allem für die aktive Beteiligung von jungen Leuten. Aber: sie sind kein Allheilmittel: Die Überwindung von Barrieren zur Kultur, Ausgrenzungsprozesse und unterschiedliche kulturelle Orientierungen lassen sich nicht allein durch den Einsatz digitaler Tools wegzaubern.

Die Autoren*innen der Publikation geben einen Überblick über kultur- und jugendsoziologische Voraussetzungen, um mit dieser Herausforderung umzugehen. Sie stellen aktuelle Methoden und Techniken der mediengestützten Kulturvermittlung vor und berichten über die Nutzung digitaler Medien in den Künsten. Sie stellen dar, wie Kultur- und Jugendeinrichtungen die Partizipation von Jugendlichen an Kultur mit Medien unterstützen können. Gute Beispiele und methodische Anregungen machen Lust auf mehr Kulturvermittlung mit Medien.

Das Buch ist das Ergebnis des dreijährigen Modellprojektes Occupy Culture! des jfc Medienzentrums. Es wurde mit der Unterstützung vieler Partner aus Kultur- und Jugendarbeit durchgeführt. Interdisziplinär und gemeinsam mit Jugendlichen wurden im Think Tank, Culture Lab, in App-Workshops mögliche Zugangswege zur Kultur zusammengetragen und diskutiert. In Praxisprojekten mit Kultureinrichtungen wurden die Interessen von Jugendlichen und die Schätze öffentlich geförderter Kunst und Kultur real und medial zusammengebracht.

Kulturpädagog*innen, Kunstvermittler*innen, Medienpädagog*innen und Fachkräfte der Jugendarbeit finden hier Anregungen und Hintergrundinformationen für ihre Praxis.
 

Inhaltsverzeichnis

1 Einführung

Gerda Sieben
Occupy Culture
Kulturvermittlung an Jugendliche in der digitalisierten Gesellschaft


2 Kulturelle Teilhabe in der digitalen Gesellschaft

Angela Tillmann / Christian Helbig
Kulturelle Partizipation Jugendlicher in einer digitalen Gesellschaft

Franz-Josef Röll
Neue Jugend(medien-)kulturen

Robin Liebetrau
Kulturelle Bedeutung digitaler Medien

Barbara Hornberger
Medial vermittelter Kulturgenuss und protestantische Ethik


3 Digitale Trends in den Künsten

Jan Philip Steimel
machina eX
Theater knutscht Computerspiel (mit Zunge)

Stephanie Jentgens
Literatur im Zeitalter digitaler Medien

Rudolf Preuss
Digitale und analoge Prozesse und Verfahren in der Kunstpädagogik

Anna Brohm
Post-Internet-Network-Fatigue
Aspekte des Digitalen in der zeitgenössischen Kunst

Jürgen Ertelt
Kulturarbeit digital
Produktion und Distribution mit vernetzten Medien


4 Digitale Trends in der Kulturvermittlung

Birgit Mandel
Vom viralen Marketing zur partzipaptiven Programmentwicklung
Ansätze und Methoden aktueller Kulturvermittlung

Susanne Keuchel
Kulturvermittlung 2.0 in Zeiten „virealer“ Welten
Perspektiven aus Forschung und Praxis

Mechthild Eickhoff
Kunst-Ermittlung und Kulturelle Ko-Produktion

Frank Frischmuth
Kultur und Wissen digital vermitteln
Ideen und Chancen der Deutschen Digitalen Bibliothek

Ruth Rosenberger
LeMO – Lebendiges Museum Online
Entdecken, recherchieren, informieren mit dem Online-Portal für deutsche Geschichte

Dominik Bühler
Digitale Medien als Potenziale kreativer Generationenbegegnung
Ein Bericht aus der Praxis


5 Occupy Culture: die Praxisprojekte


6 Teilhabe an Kunst digitalisierten Kultur


Jürgen Ertelt
Basics Urheberrecht