Kindheit, Jugend und Medien

cover
ISBN 978-3-935686-78-5
16,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Wenn über „Kinder und Medien“ gesprochen wird, wird heute für gewöhnlich über Fernsehen, Computer, Computerspiele oder Internet gesprochen. Dies sind zwar im engeren Sinne keine „Kindermedien“, doch sie spielen derzeit im täglichen Leben von Kindern und dementsprechend auch in der (medien-)pädagogischen Diskussion eine bedeutsame Rolle. Das allgegenwärtige Radio ist dagegen ein Medium, das sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen eher „nebenbei“ genutzt wird. Dennoch gibt es einen „harten Kern von Kindern“, die dieses „ein-sinnige“ Medium für sich entdeckt haben und es wegen seiner Einzigartigkeit im Medienensemble schätzen.

Auch die Medienpädagoginnen und -pädagogen haben im Laufe des letzten Jahrzehnts mehr und mehr entdeckt, dass das Radio und die anderen auditiven Medien wie Hörkassette, Musikkassette, Compact Disc oder Hörbuch mit ihren Inhalten und Stoffen
· Kinder zu bewusstem Hören und sprachlichem Handeln herausfordern können,
· dass sie Kinder neugierig auf die Welt machen und zu Entdeckungsreisen in Fantasie und Wirklichkeit einladen können.
Diesen pädagogischen Trend nimmt das Buch auf., um vor allem aufzuzeigen, worin in Zeiten des entgrenzten Sehens die besondere „Gestalt“ und Qualität der auditiven Medien besteht und welchen Beitrag sie zur Förderung kindlicher Medienkompetenz leisten können.

In diesem Sinne untersuchen die Autorinnen und Autoren folgende Leitfragen:
· Was suchen Kinder heute im Radio und was können sie dort finden?
· Welche Ansprüche sind aus journalistischer und aus pädagogischer Sicht an ein modernes Kinderradio zu stellen?
· Wie nutzen Kinder Radio-Programme und wie gehen sie mit Hörangeboten um, die speziell für sie gedacht sind?
· Welche Rolle spielen die auditiven Medien in Kindergarten und Grundschule für die Förderung von Medienkompetenz?
· Lohnt sich die Etablierung eines bundesweites Kinderradios?

Das Buch versucht somit, den Stand der aktuellen Diskussion zu spiegeln, einen differenzierten Einblick in die aktuelle Kinderfunk-Szene zu verschaffen und pädagogisch-didaktische Anregungen für die berufliche Praxis zu bieten.
 

Inhaltsverzeichnis

Wolfgang Schill
Einleitung: Radio für Kinder – eine medienpädagogische Aufgabe


1. RADIO FÃśR KINDER – ANSICHTEN UND AUSSICHTEN

Ingrid Paus-Hasebrink
Zehn gute Gründe für ein Kinderradio aus der Sicht der Medienforschung

Horst Heidtmann
Anspruch auf Qualität – Kinderradio aus bildungs- und kulturpolitischer Sicht

Inge Mohr
Kinder und Radio – ein Medium im Abseits? Zum Stellenwert des Hörfunks
bei Kindern aus Sicht der Mediennutzungsforschung

Inge Mohr
Blick auf ein Medium in einer (auto-)mobilen Gesellschaft – Kinder und Radio in den USA


2. RADIO FÃśR KINDER – AUS SICHT VON RADIOMACHERN

Michael Schulte
Und schon wieder ist es halb zwei!
Die Kindersendung Kakadu im DeutschlandRadio Berlin

Wolfgang Schultze
Hi, hier ist FIGARINO …
Das Kinderradio beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR)

Nina Rauschenbach und Cornelia Seliger
„Zappelduster“ – die Kindersendung von Antenne Brandenburg
(Rundfunk Berlin-Brandenburg)

Sonja Gähler
„OHRENBÄR – Radiogeschichten für kleine Leute“
Eine Gemeinschaftssendung des RBB mit WDR und NDR

Matthias Wegener
„Fernsehen kann jeder“ – Chancen für den Kinderfunk
WDR 5 sendet täglich LILIPUZ und BÄRENBUDE

Stephan Holzapfel
Zum Thema: Musik für Kinder im Radio

Thomas Röhlinger
RADIJOJO – das gemeinnützige Kinderradio für ganz Deutschland


3. „GUT ZUHÖREN“ – DIE AUDITIVEN MEDIEN
IN DER PÄDAGOGISCHEN PRAXIS


Sylvia Näger
VOM REIM ZUM RAP – Radio als Sprachförderung für Kinder

Ida Pöttinger
„Ich nix verstehen ...“ Kinderradio als Sprachförderung für mehrsprachige Kinder

Sonja Gähler
„OHRENBÄR und mehr“ – Eine Veranstaltungsreihe des Rundfunk Berlin-Brandenburg zur kreativen Hörerziehung

Volker Bernius
Anstiftung zum Hören – Hörclubs an Grundschulen

Claudia Schittek
Auditive Medien ‘im Blick’: Pausenradio und Ohrenspitzer –
Neues zur Medienbildung in Rheinland-Pfalz


4. „WIR MACHEN UNSER RADIO SELBST“ –
ZUR PRODUKTIVEN RADIOARBEIT MIT KINDERN


Ute Eckelkamp und Nicole Trenkmann
RABATZ: Kinder machen Programm

Ingerlise Andersen
Die Hörfunkwerkstatt von radiomultikulti

Karin Eble
Kinder verschaffen sich Gehör - Das Projekt "Jugend und Rundfunk"


5. CHANCEN FÃśR EIN BUNDESWEITES KINDERRADIO!? –
MATERIALIEN ZUR RUNDFUNKPOLTISCHEN DISKUSSION


Material 1
Horst Heidtmann:
Was spricht für ein bundesweites Kinderradio?

Material 2
Kinderradio von morgens bis abends: Ein mögliches Sendeschema

Material 3
Chancen für ein bundesweites Kinderradio!?
Ein rundfunkpolitisches Forum im Rahmen der Tagung „Kinder & Radio“,
zusammengefasst vom Moderator dieses Forums, Dr. Wolfgang Wunden,
Südwestrundfunk (SWR), Stuttgart


LITERATUR

AUTORINNEN UND AUTOREN

ANSCHRIFTEN

ANHANG: Radio für Kinder in der ARD