KREAplus

cover

Geistig fit in Schule, Beruf und Alltag

Geistige und körperliche MaÃźnahmen zur Förderung der mentalen Fitness im Leben ab Schulbeginn

Schriftenreihe KREAplus
Band 11, München 2017, 322 Seiten
ISBN 978-3-86736-441-6
24,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Die persönliche Obergrenze der geistigen Fitness wird normalerweise bei weitem nicht erreicht. Nur deshalb konnten die vielen wissenschaftlichen Versuche der letzten Jahre erhebliche Anstiege an geistiger Leistungsfähigkeit und Selbstvertrauen durch oft einfache psychische und körperliche MaÃźnahmen wie gehirngerechte Ernährung und Bewegung belegen.
Häufig tragen schon geringfügige Änderungen von Alltagsgewohnheiten wirkungsvoll zur Erhöhung der geistigen Fitness bei. Die Folgen: mehr Engagement, Lebens- und Lernfreude, bessere Schulnoten, höhere Schulniveaus und berufliche Positionen, gröÃźeres Einkommen, geringeres Krankheitsrisiko, auch für die gefürchtete Altersdemenz. Andererseits gibt es viele Gefährdungen für die geistige Fitness, u. z. durch geistige Ãśber- sowie Unterforderungen, regelmäÃźigen Verzicht aufs Frühstück, Trinkdefizite, Bewegungsarmut, lange Ferien, Faulenzerurlaub, Krankenhaus-, Gefängnis- und Heimaufenthalte usw.
Die Kenntnis der meist noch wenig bekannten fördernden MaÃźnahmen und der gefährdenden Faktoren, die dieses Buch vermittelt, bildet eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Management der geistigen Fitness.
 

Inhaltsverzeichnis

0 Vorwort


1 ZielgröÃźe Geistige Fitness


1.1 Was ist geistige Fitness?
Siegfried Lehrl

1.2 Geistiges Durchhaltevermögen als unverzichtbare Komponente mentaler Leistungen in Schule, Beruf und Alltag
Siegfried Lehrl & Peter Sturm

1.3 Lernerfolg ist oft mehr von geistiger Fitness als dem
Basis-Lernvermögen abhängig
Günter Wagner & Uwe Schröder

1.4 Kreativität – eine besondere geistige Leistung
Jörg Mehlhorn


2 Die geistigen MaÃźnahmen

2.1 Geistige Aktivierung mit Ãśbungen
Siegfried Lehrl & Friederike Sturm

2.2 Geistige Grenzbelastung
Siegfried Lehrl

2.3 Geistige Relaxation
Peter Sturm & Birgit Wosnitza


3 Die ökologischen und körperlichen MaÃźnahmen

3.1 Einflüsse der Umwelt und Sinne auf die geistigeFitness
Kristian Gerstmeyer

3.2 Neurotrition – Wie die Ernährung die Gehirnaktivitäten und die geistige Leistungsfähigkeit beeinflusst
Nora Bönnhoff, Irina Ohlmer, Uwe Schröder & Günter Wagner

3.3 Wirkung des Frühstücks auf die geistige Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern in Abhängigkeit von Alter, Schulform und sozialem Status
Aileen Zipp & Günter Eissing

3.4 Geistige Fitness durch Nahrungsergänzung steigern
Bettina Irmler & Georg Wolz

3.5 Ernährungsbezogene Körperintelligenz als Faktor für geistige Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden – neurologische, ernährungsphysiologische und didaktische Aspekte
Thomas Frankenbach

3.6 Geistig Schnell und komplex denken – die falsche Erwartung korrigieren
Matthias Brem, Simon Hendrich, Kai Kahl, Siegfried Lehrl & Gregorz Zurek

3.7 Das Minitrampolin zur mehrfachen Förderung der geistigen Fitness – Schwingen statt Springen
Toni Goth & Walter Goth

3.8 Der „richtige“ Schlaf für geistige Fitness
Susanne Sielaff-Bock


4 Programme für die Praxis

4.1 Anwendung in der Normalbevölkerung: Brain-Tuning – ein Arbeitsspeicher-Management
Siegfried Lehrl & Peter Sturm

4.2 Das Programm „Rundum fit – auch im Kopf“
Dennis John und Annette Scheder

4.3 Arbeitsspeicher-Management im Internet
Peter Sturm & Martin Geisler

4.4 Anwendung bei kognitiver Leistungsminderung: MAKS
Elmar GräÃźel


5 Besondere Situationen

5.1 Ferien und Urlaub als Gefährder der geistigen Fitness
Siegfried Lehrl

5.2 Klinikaufenthalte
Matthias Brem & Tanja Sattler

5.3 Heuschnupfen, Asthma und Co – Feinde geistiger Fitness
Uwe Schröder


6 Die Zukunft: Abbau der Hindernisse des raschen Fortschritts
Siegfried L
ehrl & Günter Wagner