Ästhetik - Medien - Bildung

cover

Schnittmengen ästhetischer Bildung

Zwischen Künsten, Medien, Wissenschaften und ihrer Didaktik

Band 1, München 2000, 184 Seiten
ISBN 978-3-934079-05-2
14,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Ästhetische Bildung sieht sich sowohl durch die Kunst des 20. Jh., die traditionelle Gattungsgrenzen überschreitet, als auch durch die auf Interdisziplinarität drängende Entwicklung der Human- und Kulturwissenschaften zu vielfältigen interdisziplinären und intermedialen Grenzgängen in ihrer Theoriebildung, Methodologie und Praxis herausgefordert.
Der Sammelband stellt sich diesen Anforderungen. Er umfasst Beiträge von Mitgliedern des Graduierten-Kollegs „Ästhetische Bildung“ der Universität Hamburg, die aus der Perspektive der im Kolleg vertretenen Fachrichtungen Theater, Film, Musik, Kunst, Literatur, Philosophie und Neue Medien das Zusammenspiel von Wahrnehmung, ästhetischer Erfahrung und Handlung mit Bildungsprozessen erörtern.
Den AutorInnen geht es weniger um die theoretische Aufarbeitung eines einzelnen, klar definierten pädagogischen Handlungsfeldes, als vielmehr um ein Operieren zwischen den Künsten, Medien, Wissenschaften und pädagogischen Praxen. Die einzelnen Aufsätze bilden Schnittmengen dieser verschiedenen Bereiche und darüber hinaus miteinander ein flexibles Netzwerk diverser Ãśbergänge und Ãśberschneidungen. Sie gestalten neue Perspektiven und weiterführende Fragestellungen im Diskurs der ästhetischen Bildung.
 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Hermann J. Kaiser: Was man nicht sagen kann, muss man zeigen. Marginalien zu einer Theorie ästhetischer Lehre

Jan Holtmann: Von der Kunst zu vermitteln. Ein alltägliches Experiment über das Sehen und Zeigen

Karl-Josef Pazzini: Lehrer bilden. Beispiel: Lawrence Weiner

Mira Sack / Thomas Frey: Szenische Klänge. Ãśbergänge theatralen und musikalischen Handelns

Dieter Aschenbrenner: Vom Mangel des Ästhetischen in der Berufsbildung. "Lernortkooperation" oder "Ausbildungsbetrieb versus Berufsschule"

Nina Zimnik: Film lehren

Cord Lappe: Sinnes- und Sinnwahrnehmung im diskursiven Wandel sprachlich-symbolischer Codes

Bodo Lecke: Medienpädagogik - Zwischen Wort- und Bildästhetik

Anja Wildemann: "Das ist der Daumen..."

Jochen Bauer / Kristina Calvert / Christian Gefert: Philosophische Potentiale präsentativer Ausdrucksformen

Silja Schoett / Andrea Stendel: Ästhetisches Handeln im biographischen Prozess

Susanne Eigenmann: Goethes Meister - Irrungen. UnzeitgemäÃźe Betrachtungen zur ästhetischen Bildung

Dagmar Betz: Kinder- und Jugendliteratur über die Shoah zwischen pädagogischen Erwartungen und literarischen Bedingungen

Michael Lingner/ Pierangelo Maset: Zwischen Reiz und Regel liegt die Lust. Dialog zur ästhetischen Bildung

Bernd Kleimann / Christian Rolle: Ästhetik - Medien - Bildung durch Erfahrung? Ein Dialog per E-Mail

Torsten Meyer / Claudia Lemke: Abhandlung über die Methode, Ästhetik - Medien - Bildung in den Wissenschaften zu versuchen. Oder: Was Derrida an der Postkarte vorzieht

Tanja Wetzel: Érik Satie: Ästhetik - Medien - Bildung zwischen den Stühlen

Rahel Puffert: Zwischenräume

Frank Schüre: Leere lehren. Zum Unerklärlichen von Bildung

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren