Edition TelevIZIon

cover
Maya Götz (Hrsg.)

Alles Seifenblasen?

Die Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von Kindern und Jugendlichen

Schriftenreihe Edition TelevIZIon
München 2001, 400 Seiten
ISBN 978-3-935686-26-6
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
Vergriffen (ggfs. Mängelexemplare vorhanden)
 

Produktbeschreibung

Sie sind bei Jugendlichen ausgesprochen erfolgreich und erreichen selbst bei Grundschulkindern hohe Marktanteile: die deutschen Daily Soaps wie Gute Zeiten, schlechte Zeiten oder Marienhof. Besonders für Mädchen gehören die täglich gesendeten Endlosserien zum allabendlichen Ritual. In einer aufwändigen qualitativen Studie, der eine Zusammenschau des internationalen Forschungsstandes vorausgeht, wurden 401 Kinder und Jugendliche befragt, die regelmäÃźig Daily Soaps bzw. die soapähnlichen Formate Big Brother und Schloss Einstein sehen. Wie nutzen 6- bis 19-Jährige Daily Soaps in ihrem Alltag? Mit welchen Fantasien, Alltagsroutinen und Kommunikationen ist die Daily Soap verbunden? Welche Bedeutung weisen Kinder und Jugendliche den einzelnen Formaten zu? Wie ist die Aneignung aus pädagogischer Perspektive einzuschätzen? Wie gehen Kinder mit den Inhalten um, die eigentlich nicht für sie gemacht wurden? Besonderer Schwerpunkt der Auswertung liegt in der geschlechterspezifischen Perspektive. Die Begeisterung der Mädchen, die oftmals einen alterstypischen Verlauf mit besonderer Intensität bei den 14- bis 15-Jährigen nimmt, wird vor dem Hintergrund weiblicher Adoleszenz nachvollziehbar: Soaps sind derzeit die Begleiterinnen durch diese kritische Zeit. Aber auch Jungen sehen Soaps. Sie bieten ihnen Anhaltspunkte für das „modernisierte Männliche“.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Einleitung: Auf der Suche nach der Bedeutung von Daily Soaps für Kinder und Jugendliche
1 Daily Soaps: Endlosgeschichten für Millionen
1.1 Maya Götz

Wissensstand und forschungsleitende Fragen der IZI-Studie

1.2 Genia Baranowski

Stereotype Figuren und wiederkehrende Themen.

Ergebnisse einer medienanalytischen Betrachtung der vier deutschen Daily Soaps

1.3 Peter Hermann

Schloss Einstein: Erzählstruktur und Themenkomplexe

einer Serie zwischen Soap Opera und Kinderprogramm



2 Keine Soap ist wie die andere? Unterschiede und Ähnlichkeiten in der Bedeutung der einzelnen Formate für Kinder und Jugendliche
2.1 Ole Hofmann

Daily Soaps im Alltag von Soap-Fans - Ein erster quantitativer Ãśberblick

2.2 Eva Vocke

„Wir reden immer über die spannenden Storys meiner Lieblingssoap, über alles, was so passiert ist“

Folgekommunikation und interaktive Funktion von Soaps

2.3 Maya Götz, Astrid Klingl, Ole Hofmann, Eva Vocke,

Friederike Tilemann, Genia Baranowski

Ich seh’ in dein Herz - sehe Gute Zeiten, schlechte Zeiten

2.4 Maya Götz, Astrid Klingl, Ole Hofmann, Eva Vocke,

Friederike Tilemann, Genia Baranowski

Marienhof: „Es wird viel passieren ...“

2.5 Maya Götz

„Alles ist eigentlich ganz normal“ -

Die Bedeutung von Schloss Einstein für Kinder

2.6 Maya Götz

„Leb’ wie Du Dich fühlst“ - Die Bedeutung von Big Brother für Kinder und Pre-Teens

2.7 Birgit Taffertshofer

Soap-Fanclubs - Deskription einer Sozialform aus Sicht der Fanclub-Leitenden

3 Typische Aneignungsmuster der Soap
Maya Götz

4 Daily Soaps als Teil des Doing Gender?
4.1 Maya Götz

Die Daily Soap als Begleiterin durch die weibliche Adoleszenz

4.2 Reinhard Winter / Gunter Neubauer

Da kannst Du mal sehen ... Jungen und Soaps

5 „(...) da scheiden sich welche, da lieben sich welche, da machen sie Kinder“ Ramona (10 Jahre, Fall 395)
Pädagogische Ãśberlegungen zur Soap-Rezeption von 6- bis 10-Jährigen

Friederike Tilemann

6 Zusammenfassung: Die Bedeutung von Daily Soaps im Alltag von Kinder und Jugendlichen
Maya Götz

7 Literatur
Das Team