Medien und Gesellschaft

cover

Medien im Lebenslauf

Demographischer Wandel und Mediennutzung

München 2007, 240 Seiten
ISBN 978-3-938028-88-9
16,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Der demographische Wandel des Gesellschaft stellt die Medien wie die Kommunikationswissenschaft vor neue Herausforderungen. Welche Altersgruppen nutzen eigentlich bestimmte Medienangebote, und warum? Wie verändern sich Mediennutzung, -bewertung und subjektive Medienaneignung im Laufe des individuellen Lebens. Und wie reagieren öffentlich-rechtliche und private Medienanbieter auf sich verändernde Zielgruppen und Milieus?

Der Band dokumentiert die überarbeiteten und um eine Bibliographie ergänzten Beiträge einer Tagung an der Universität Greifswald vom Juli 2006.

Der Tagungsband vermittelt einen guten Einblick in die gegenwärtige Situation der universitären und der angewandten Forschung zur Nutzung elektronischer Medien, der Schwerpunkt liegt dabei auf der bisher eher vernachlässigten Forschung über die Mediennutzung in höheren Altersstufen, ohne die derzeitigen Änderungen in der Mediennutzung in Kindheit und Jugend unbeachtet zu lassen. Die Beigabe einer gegliederten und kommentierten Auswahlbibliographie macht den Band zum gelungenen Einstieg und Ãśberblick über den Stand der gegenwärtigen Mediennutzungsforschung.
Wilbert Ubbens, IFB (digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft) http://ifb.bsz-bw.de/
 

Inhaltsverzeichnis

Roland Rosenstock/Klaus Beck
Einführung


50plus: Medien, Medioren und Senioren


Kristin G. von Kistowski
Demographischer Wandel und Altern in Deutschland

Michael Doh
Das Medienverhalten älterer Menschen

Anja Hartung
Fernsehen in der Lebenswelt älterer Menschen


Die besten Jahre?
Medienangebote und Mediennutzung
der 19- bis 49-Jährigen

Michael Jäckel
Zielgruppen und Milieus

Bärbel Peters
Medienangebote und Mediennutzung


Generation online?
Medienangebote, Mediennutzung und
Kommunikation von Kindern und Jugendlichen

Birgit Guth
Crossmediale Medienangebote für Kinder

Joachim R. Höflich
Zur Kommunikationskultur Jugendlicher:
Handy und SMS