Kulturelle Bildung

cover

Tanz zwischen Kunst und Vermittlung

Community Dance am Beispiel des Tanzprojekts Carmina Burana (2006) unter der choreografischen Leitung von Royston Maldoom

Schriftenreihe Kulturelle Bildung
vol. 6, München 2008, 104 Seiten
ISBN 978-3-86736-036-4
14,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Als ich RHYTHM IS IT! zum ersten Mal im Kino gesehen habe, ging es mir wie vielen anderen auch. Ich wusste nicht, wie ich meine Faszination für das, was ich darin gefunden habe, in Worte fassen sollte. Heute weiÃź ich es. Es ist Royston Maldooms unerschütterlicher Glaube an die besonderen Fähigkeiten in jedem menschlichen Wesen, der mich sofort auf seine Seite gezogen hat. Schon wenige Monate später bekam ich die einmalige Gelegenheit, ihn bei seiner Arbeit zum Tanzprojekt Carmina Burana der Berliner Philharmoniker zu beobachten und mit ihm und anderen Choreografen über die Potenziale des Community Dance zu sprechen. Dabei herausgekommen ist der Versuch, Maldooms besonderem Ansatz der Tanzvermittlung auf den Grund zu gehen und das Wesen dieser einzigartigen Kunstform zu erforschen. Einer Kunstform, die irgendwo zwischen Kunst und Pädagogik ihren Ursprung fand und die nach langer Zeit in Deutschland plötzlich wiederentdeckt wurde. (Jovana Foik)
 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1 Kultur, Gesellschaft, Bildung – Die Rolle der Kunst in der Erziehung

2 Tanz als soziale Kunstform
2.1 Community Arts und Community Dance in GroÃźbritannien
2.2 Community Dance in Deutschland am Beispiel von Carmina Burana: Das Musik- und Tanzprojekt 2006 der Berliner Philharmoniker
2.2.1 Ideen und Ziele von Zukunft@BPhil
2.2.2 Zur Struktur des Tanzprojekts
2.2.3 Mitwirkende
2.2.4 Chor- und SONGS-Projekt
2.2.5 Kostümbild-Projekt
2.2.6 Choreografenteam
2.2.7 Probenbeobachtungen und Projektverlauf
2.2.8 Bilanz
2.3 Rules and Tools. Zur Arbeitsweise Royston Maldooms

3 Chancen und Grenzen der Kunstform Tanz für die kulturelle Bildung
3.1. Potenziale der Kunstform Tanz innerhalb der kulturellen Bildung
3.1.1 Selbstmotivation
3.1.2 Wege in eine neue Lernkultur
3.1.3 Interkulturelles Lernen
3.1.4 Körperlich-kinästhetische Intelligenz (nach H. Gardener)
3.2 Grenzen der Kunstform Tanz innerhalb der kulturellen Bildung

4 Fazit
4.1 Zusammenfassung der Ergebnisse
4.2 Community Dance. Autonome Kunstform und Methode zugleich?
4.3 Tanz und Schule
4.4 Vision

5 Anhang
A Biografien
B Interviews

6 Quellenverzeichnis