Medienpädagogische Praxisforschung

cover
ISBN 978-3-86736-094-4
16,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Medienbildung barrierefrei - Barrierefreiheit wird in Zusammenhang mit Medien als zentrales Moment der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Horizont gesellschaftlicher Diskurse um die Rechte von Menschen mit Behinderung angeführt. Dabei werden oft andere Potenziale von Medien übersehen: Medien als Möglichkeit des kulturellen Selbstausdrucks, als Möglichkeit der sozialen Kommunikation sowie als Erweiterung individueller Erfahrungs-, Handlungs- und Kommunikationsräume.
Ausgehend von einer Verbindung von Cultural Studies und Disability Studies entwickelt der vorliegende Band ein Konzept des Empowerments mit Medien, welches das Anknüpfen an vorhandenen Ressourcen und Stärken der Subjekte betont. In der Auswertung von Experteninterviews werden entlang von zehn Themenfeldern wichtige Befunde benannt, die Potentiale für eine Medienbildung mit Menschen mit Behinderung verdeutlichen. Zugleich formuliert der Band Desiderate für künftige Forschungen im Schnittfeld von Behinderten- und Medienpädagogik.

Schluchter hat mit seiner Arbeit einen Beitrag zur theoretisch-konzeptionellen Grundlegung einer Medienpädagogik mit Blick auf Menschen mit Behinderungen vorgelegt. Unter der Perspektive des Selbstbestimmungsansatzes hat er anhand von Expertenbefragungen zehn thematische Schwerpunkte herausgearbeitet, die Ansätze für weitergehende medienpädagogische Konzeptionen und empirische Forschung bieten können.
Dr. Stefan Anderssohn, socialnet.de

Schluchter stellt heraus, dass Medien grundlegend Möglichkeiten des kulturellen Selbstausdrucks, der sozialen Kommunikation sowie der Erweiterung individueller Erfahrungs-, Handlungs- und Kommunikationsräume unterstützen. Seine AnstöÃźe und Hinweise in Richtung der Qualifizierung der pädagogischen Mitarbeiter und der erforderlichen Aus- und Weiterbildung im Bereich der Behindertenhilfe müssen nachdenklich machen und haben gleichzeitig Aufforderungscharakter.
Bleibt zu hoffen, dass dieses Buch und folgende Werke des im Metier forschenden Autors entsprechend aufgegriffen werden.

Werner Schlummer, Köln, Erwachsenenbildung und Behinderung 1/2013
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Herausgebers der Reihe Medienpädagogische Praxisforschung

Danksagung

Vorrede/ Referenz


A Einleitung


B Behinderung in der Theorie

1 Theoretische Konzepte
1.1 Paradigmen von Behinderung
1.2 Modelle von Behinderung
1.2.1 Die internationale Klassifikation der WHO
1.2.2 Behinderung als soziokulturelle Konstruktion


C Behinderung und Pädagogik

1 Der Behinderungsbegriff im Horizont
aktueller Theorieperspektiven der Behindertenpädagogik

2 Empowerment als Leitmotiv der Behindertenpädagogik


D Medienbildung mit Menschen mit Behinderung

1 Medienkompetenz/ Medienbildung als Perspektive für die Behindertenpädagogik

2 Mediennutzung/ Mediensozialisation
von Menschen mit Behinderung


E Stand der Forschung


F Forschungsmethoden


1 Recherche/ Literaturrecherche/ Literaturanalyse

2 Das leitfadenorientierte Experteninterview

3 Der Interviewleitfaden

4 Die Expertenauswahl

5 Die Transkription

6 Auswertung des empirischen Materials


G Empirische Grundlagen einer Medienbildung mit Menschen mit Behinderung

1 Zugang zu Medien

2 Alternative Ausdrucksformen

3 Selbstausdruck mit Medien

4 ErschlieÃźung neuer Handlungs-, Kommunikations-
und Erfahrungsräume

5 Teilnahme an öffentlichen Kommunikationsprozessen

6 Persönlichkeitsbildung

7 Medienkritik

8 Beziehungsarbeit

9 Technische Fertigkeiten

10 Berufliche Bildung


H Resümee

Exkurs: Behindertenpädagogik im Horizont
begriffstheoretischer Varianzen


I Anhang

1 Leitfaden

2 Codewortbaum

3 Befragte Experten/ innen


Tabellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Literatur