Kindheit, Jugend und Medien

cover

Jugendmedienschutz in der digitalen Generation

Fakten und Positionen aus Wissenschaft und Praxis

München 2012, 328 Seiten
ISBN 978-3-86736-284-9
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Hier präsentiert sich rund um das Thema des medialen Jugendschutzes in der digitalen Generation ein Reader mit Beiträgen kompetenter Autoren aus Wissenschaft und Praxis. Er gibt interdisziplinär und aktuell Auskunft über die Grundlagen, Herausforderungen und Bausteine eines modernen und richtungsweisenden Jugendmedienschutzes. Wer sich wissenschaftlich oder praktisch mit diesem Thema befasst, für den wird dieser Reader zu einer unentbehrlichen Informationsquelle.

Welche disziplinären Ressourcen stehen dem Jugendmedienschutz zur Verfügung? Aus welchen Modulen sollte ein wissenschaftlich fundierter und vor allem das Internet umfassender Jugendmedienschutz bestehen, um in einer sich stetig wandelnden Medienlandschaft einen effektiven und höchstmöglichen Schutz von Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten? Inwiefern kann das Netz hierbei möglicherweise selbst als Mittel eines modernen Jugendme-dienschutzes eingesetzt werden? Das sind nur drei exemplarische Fragen, die in diesem Band behandelt werden.

Der Sammelband unterstreicht die Bedeutung einer interdisziplinären Herangehensweise für den Jugendmedienschutz. Er enthält wichtiges Grundwissen für alle jene, die sich in Wissenschaft und Praxis mit den Fragen des Jugendmedienschutzes und der Förderung von Medienkompetenz befassen. Die verschiedenen Beiträge liefern innovative Anregungen für die Diskussion, Ausgestaltung und Implementierung von jugendmedienschutzspezifischen MaÃźnahmen.
Suzanne Lischer, socialnet.de
 

Inhaltsverzeichnis

• Vorwort: Thomas Bellut

• Jugendmedienschutz als Gegenstand interdisziplinärer Betrachtung:
Stoyan Radoslavov / Barbara ThomaÃź

• Mediale Risiken und jugendschutzrechtliche Instrumentarien im Ãśberblick:
Daniela Hammer / Kathrin Gutruf

• Medienforschung als Grundlage für Jugendmedienschutz: Wovor sollen und wollen Kinder und Jugendliche geschützt werden? – Erkenntnisse zu Social Media, Cyber-Mobbing und Pornografie: Susanne Kayser / Daniela Hammer

• Kinder- und Jugendmedienschutz: Herausforderungen durch die Medienkonvergenz – Ergebnisse einer repräsentativen Elternbefragung:
Uwe Hasebrink / Hermann-Dieter Schröder / Gerlinde Schumacher

• Medien und Tabus - Empirische Erkenntnisse zur Gratwanderung zwischen Jugendkultur und Grenzverletzung: Dieter Storll / Marco Haine

• Medienkompetenzen in digitalen konvergierenden Medienumgebungen:
Jan-Hinrik Schmidt / Claudia Lampert

• Medialer Jugendschutz im Fernsehen: Tragen die Sendezeitgrenzen beim heutigen Sehverhalten der Kinder und Jugendlichen noch?:
Gerlinde Schumacher / Gerlinde Frey-Vor

• Das Netz als Mittel modernen Jugendmedienschutzes:
Michael Umlandt

• Vom Subjektiven und vom Objektiven – Gedanken zur inneren Logik des Jugendmedienschutzes:
Sabine Mader / Gunnar Krone

• Bausteine eines wissenschaftlich fundierten modernen Jugendmedienschutzes im Netz:
Murad Erdemir

• Notizen zur Person