Zeitschrift IMAGO | Einzelausgaben

cover

Kinder zeichnen

IMAGO | Zeitschrift für Kunstpädagogik

München 2018, 100 Seiten
12,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Das Heft widmet sich dem Zeichnenlernen von Kindern. Unsere Ãśberlegungen folgen der These, dass die Fähigkeit zu zeichnen auf eine ‚basale‘ Weise anthropologisch fundiert und damit jedem Menschen/Kind grundsätzlich zugänglich ist. Jedoch bedarf es der intensiven und kontinuierlichen Beschäftigung und Auseinandersetzung mit dem Zeichnen, um es als kulturelle Praxis bzw. Kulturtechnik anzueignen und bildsprachlich zu etablieren. Dieses ‚erweiterte‘ Zeichnen kann und muss gelernt werden (im Elternhaus, der Kinderkrippe, dem Kindergarten, der Grundschule) und ist insofern auch Gegenstand zeichendidaktischer Fragestellungen und Konzepte.

Das Zeichnenlernen beginnt mit dem Kritzeln in der frühen Kindheit und erfährt mit der zunehmenden Orientierung an der sichtbaren Welt einen Wandel, hin zu einem Zeichnen, in dem Abbild- und Gegenstandsorientierung eine gröÃźere Rolle spielen. Doch entgegen der Behauptung zahlreicher Theorien zur Kinderzeichnung, dass alle Kinder jeden Alters gern und ausgiebig zeichnen würden, lässt sich in Kita und Grundschule (heute) beobachten, dass es Kinder gibt, die nicht gern zeichnen, weil sie es als groÃźe Herausforderung erfahren. Die Konsequenz kann nicht darin bestehen, diesen Kindern Alternativen zum Zeichnen aufzuzeigen – vielmehr sollte eine kindorientierte Zeichendidaktik darauf angemessen reagieren.

Das Heft stellt aktuelle Erkenntnisse aus der Kinderzeichnungsforschung vor und thematisiert in seinen Beiträgen Aspekte und Fragen einer kindorientierten Zeichendidaktik. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Frage gelenkt, welche Probleme und Schwierigkeiten beim Zeichnenlernen auftreten können, welche Erklärungen und Begründungen dafür auszumachen sind und welche zeichendidaktischen Möglichkeiten bestehen, um Kinder in ihren Zeichenlernprozessen angemessen zu begleiten und zu unterstützen. Oft werden in Publikationen zum Zeichnen von Kindern ausschlieÃźlich sogenannte best-practice-Beispiele gezeigt. Die Beiträge dieses Heftes betrachten hingegen vor allem Beispiele, an denen sich zeigen lässt, auf welche Schwierigkeiten und Hindernisse Kinder beim Zeichnenlernen stoÃźen können und wie sich diese sinnvoll didaktisch erklären sowie zeichenmethodisch wenden lassen.

Das Heft richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Kindergarten und Grundschule sowie im auÃźerschulischen Bereich, denen es dabei helfen soll, ihre Erfahrungen im Umgang mit der Zeichenpraxis von Kindern zu reflektieren. Es gibt (vor allem über die praxisorientierten Beiträge) zahlreiche Impulse und Anregungen für die Arbeit mit Kindern. Darüber hinaus möchte das Heft Impulse für die Kinderzeichnungsforschung setzen und dafür plädieren, die Diversität und Vielschichtigkeit kindlichen Zeichnens stärker in den Blick zu rücken.

Editorial von Lis Kunst und Bettina Uhlig
 

Inhaltsverzeichnis

Thema


Bettina Uhlig/Lis Kunst
Editorial

Bettina Uhlig/Lis Kunst
Kinder zeichnen: Einführung

Toni Hildebrandt
Zur Händigkeit der Zeichnung

Matthias Matteo Hofer
Kinder zeichnen - Eine anthropologische Konstante?
Ein gedanklicher Spaziergang durch die kulturelle und soziale Entwicklung der Zeichnung

Bettina Uhlig/Lis Kunst:
Modi des Zeichnens

Anja Morawietz
Kinder lernen Kühe zu zeichnen
Welche Schwierigkeiten sich beim gegenstandsorientierten Zeichnen in diesem Alter ergeben und wie die Kinder die Probleme bewältigen

Barbara Lutz-Sterzenbach
Zeichenszenen zwischen intimen Räumen der Selbstbeschäftigung und kooperativer Aktion

Bettina Uhlig
Modelle und Muffins
Gemeinsames Zeichnen in einer jahrgangsübergreifenden Lerngruppe (Kl. 2/3)

Lis Kunst/Bettina Uhlig
Von Kindern, die nicht gern zeichnen


Rezensionen

Matthias Matteo Hofer: Eine Theorie der Zeichnung mit zeichendidaktischer Relevanz

Katja Brandenburger: Vom Bildungspotenzial des Zeichnens

Oliver Reuter: Perspektivenwechsel: Kinderzeichnung als Kulturtechnik

Katharina Schneider: Kinder zeichnen ihre Welt / Kinde & Kunst