IMAGO. Kunst.Pädagogik.Didaktik

cover

Kunstunterricht verstehen

Schritte zu einer systematischen Theorie und Didaktik der Kunstpädagogik

Band 1, München 2015, 656 Seiten
ISBN 978-3-86736-501-7
29,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Kunstunterricht zeigt sich heute – in Lehrplänen wie im schulischen Alltag – als eine widersprüchliche und disparat erscheinende Fülle verschiedener Praxen. Auch die Theorie der Kunstpädagogik ist in widersprüchlich scheinende Partikularpositionen zersplittert. In dieser Situation sind die Neuorientierung und systematische Grundlegung des Faches notwendig. Erst eine solche systematische Klärung der Grundlagen und Begründungen der eigenen Disziplin kann zu einer kohärenten Kunstdidaktik führen, die der schulischen Praxis Orientierung bieten kann.

Der vorliegende Band unternimmt hierzu erste Schritte. Die Beiträge – zum Teil neu verfasst, zum Teil zusammengetragen aus verschiedenen Publikationen der letzten 15 Jahre – zeigen, was im Rahmen der Grundlagenrevision und wissenschaftlichen Grundlegung der Kunstpädagogik sowie in deren fachdidaktischer Anwendung in der heutigen Situation zu leisten ist.

Die Ergebnisse der Untersuchungen sind überraschend, vielleicht sogar provokativ. Aber nur eine Fachdisziplin, die ihre Gründe plausibel und geordnet darlegt, ohne Rücksicht auf falsche Denkgewohnheiten, kann ihre pädagogische Existenzberechtigung sichern.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Zur Entstehung dieses Bandes

Jochen Krautz
Kunstunterricht verstehen?! – Systematische Horizonte der Kunstpädagogik
Zur Einführung


Teil 1: Orientierung

1.0
Hubert Sowa
Einleitung

1.1 Kunstlehre. Künstlerische Lehre. Kunstpädagogik.
Hubert Sowa
Topologie der Kunstlehre
Ãśber doktrinäre, skeptische und gnostische Begründungsmuster im Bereich
der Kunstlehre

1.2 Kunstvermittlung. Kunstdidaktik.
Hubert Sowa
Kunstreligion oder Kunstpädagogik?

1.3 Ästhetik. Ethik. Handlungstheorie.
Hubert Sowa
Mehrdeutige Imperative
Kritisch-hermeneutische Ãśberlegungen zur Werteorientierung in der Kunstpädagogik und ästhetischen Bildung

1.4 Künstlerisches Handeln. Poiesis. Praxis.
Hubert Sowa
Gibt es und welchen Sinn hätte „künstlerisches Handeln“?

1.5 Bildpragmatik. Lebensform. Hauptrealität.
Hubert Sowa
Bildumgang und Lebensverständnis

1.6 Gestaltung. Weltbezug. Gesamtcurriculum.
Hubert Sowa
Der Verantwortung gerecht werden
Anforderungen an eine professionelle und disziplinäre Kunstpädagogik

1.7 Gemeinsinn. Verstehen. Bildungshorizont.
Hubert Sowa
Welthorizont und Gemeinsinn


Teil 2: Grundlegung und Begründung

2.0
Hubert Sowa
Einleitung

2.1 Kinder- und Jugendzeichnung. Vorstellen. Darstellen.
Alexander Glas
Anthropogene Voraussetzungen – die Genese der Kinder- und Jugendzeichnung

2.2 Personales Menschenbild. Relationalität. Systematik.
Jochen Krautz
Ich. Wir. Welt.
Zur Systematik und Didaktik einer personalen Kunstpädagogik

2.3 Bildsprache. Anschauung. Nachahmung.
Bettina Uhlig
Zur Rolle von Anschauung und Nachahmung bei der Entwicklung der kindlichen Bildsprache

2.4 Historische Kunstlehre. Fachsystematik
Ulrich Heinen
Historische Kunstlehre
Eine Ortsbestimmung im Aufbau der Fachsystematik Kunst

2.5 Vorstellung. Wahrnehmung. Darstellung.
Hubert Sowa
Was heiÃźt: „Sich ein Bild machen?“
Die Rolle der Imagination in der darstellungszentrierten Kunstdidaktik

2.6 Konzept- und Vorstellungsbildung. Sprache. Zeichnung.
Alexander Glas
Bildsprache verstehen: Das Kind als intentionaler Akteur
Zur Parallelisierung von Sprache und Zeichnung

2.7 Kindliches Bildverstehen. Sinn. Bedeutung.
Bettina Uhlig
An Bildern Sinn entwickeln
Sinnkonstituierende Lernprozesse aus der Perspektive der Bilddidaktik

2.8 Zeichnenwollen. Zeichnenkönnen. Bildkonzept.
Bettina Uhlig
Zeichnenwollen und Zeichnenkönnen
Zeichendidaktische Notate

2.9 Bildrezeption. wissendes Sehen. Imagination.
Alexander Glas
Der Streit um epistemologische Aspekte beim Bildgebrauch
Ãśberlegung zu einer Entwicklung des Blicks zwischen Einzelheit und Allgemeinheit

2.10 Bildrezeption. Blickverhalten. Vorstellungsbildung.
Alexander Glas
Lernen mit Bildern
Eine empirische Studie zum Verhältnis von Blickbildung, Imagination und
Sprachbildung

2.11 Pressebild. Hermeneutik. Bildkontext.
Alexander Glas
„Bilder sehen lernen“ – das Bild im Kontext der Vorstellung

2.12 Enaktivismus. Deixis. Lernszene.
Hubert Sowa
Verhandelte Sichtbarkeit
Die enaktivistischen und hermeneutischen Grundlagen der Kunstpädagogik

2.13 Konventionalisierung. Lernforschung. Curriculumsentwicklung.
Hubert Sowa
Bildwissen und -können im Prozess ihrer Bildung
Der systematische Ort der Kinder- und Jugendzeichnungsforschung in der wissenschaftlichen Kunstpädagogik

2.14 Zeichnenkönnen. Begabung. Förderung.
Monika Miller
Zeichnerische Begabungen erkennen und fördern

2.15 Lernen. Ãśben. Können. Wissen.
Jochen Krautz, Hubert Sowa
Lernen, Ãśben, Können und Wissen im Kunstunterricht
„Ich muss können, was ich will!“


Teil 3: Kunstdidaktische Anwendung

3.0
Hubert Sowa, Jochen Krautz
Einleitung

3.1 Grundlagen. Didaktik. Methodik.
Hubert Sowa
Grundlagen der Kunstpädagogik – anthropologisch und hermeneutisch

3.2 Aufgabenkonstruktion. Didaktische Begründung.
Hubert Sowa
Wege der Aufgabenkonstruktion
Am Beispiel Kunstunterricht im Völkerkundemuseum

3.3 Zeichendidaktik, systematischer Gestaltungsprozess
Ulrich Heinen
Zeichnen in systematischen Bildprozessen
Zur Aktualität einer Kulturtechnik

3.4 Person. Empathie. Darstellung.
Hubert Sowa, Bettina Uhlig
Porträtieren – der Blick ins Gesicht des Anderen
Aktuelle kunstpädagogische Potenziale einer dialogischen Bildpraxis

3.5 Sachzeichnen. Diagnose. Förderung.
Hubert Sowa, Jochen Krautz
Konventionell zeichnen können
Lehrmethodik, diagnostischer Nachweis, Anwendungspotenziale

3.6 Anschauung. Ãśbersetzung. Konstruktion.
Hubert Sowa
Verstehendes Sehen und übersetzendes Zeichnen
Konstruktives Sachzeichnen und kunstdidaktisch begründete Aufgabe

3.7 Wahrnehmungsbezug. Vorstellungsbildung. Darstellungskönnen.
Monika Miller
Entwicklung der Darstellungskompetenz im Grundschulalter beim Zeichnen nach Beobachtung


3.8 Gestaltungslehren. Gestaltungsdidaktik. Ãśbung.
Jochen Krautz
Bildnerisches Denken lehren und lernen

3.9 Empathie. Vorstellungsbildung. Moral-Erziehung.
Jochen Krautz
Kunstpädagogik und Friedenserziehung
Ein Beitrag der Kunstdidaktik zur moralischen Erziehung


Autoren