Zeitschrift kjl&m | Einzelausgaben

cover
ISBN 978-3-86736-277-1 (für kjl&m-AbonnentInnen 15 € inkl. Versand)
18,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Der kleine weiÃźe Knopf im Ohr ist unverzichtbares Utensil heutiger Kinder und Jugendlicher, ­â€“ durch die Verkabelung rauscht vor allem Musik und prägt fast ohne Sendepause die Generation iPod. Doch auch vor dem viel beschworenen Knopf-Zeitalter lässt sich eine bedeutsame Bezugnahme und Verschränkung, Verwandtschaft und Adaptionsbreite zwischen Kinder- und Jugendliteratur und Musik feststellen. Nicht allein die romantischen Wunderhorn-Verse singen hiervon ein Lied.

Neunzehn (Fach-)Beiträge und eine Einführung werfen Schlaglichter auf dieses Wechselverhältnis der Künste. Literaturwissenschaftliche und literaturdidaktische, kulturwissenschaftliche und musisch-ästhetische, sozialwissenschaftliche und medientheoretische Perspektiven und Ansätze wurden gewählt, um – mit dem Fokus auf Kindheit und Jugend – die spannungsvollen wie spannenden Entwicklungslinien dieser Verschränkungen nachzuzeichnen und aufzuspüren. Die magische wie widerständige Kraft, die der Musik (in der Literatur) beigemessen wird, der spezifische Ton der Kinder- und Jugendliteratur, die Klangfarben der musikalischen Werke sowie die ästhetischen Potentiale dieser Wechselverhältnisse stehen im Mittelpunkt des Bandes.

Der hier angestimmte Trommelwirbel möchte eine weiterführende Debatte anstoÃźen und den vielstimmigen und neuartigen Zusammenklang, der hier orchestriert wurde, zu Gehör bringen.

Insgesamt ein äuÃźerst lesenswerter und vielseitiger Querschnitt!
Heimo Ewald, 1000 und 1 Buch 3/13

(E)in anregendes und äuÃźerst lesenswertes Buch über einen Teil unserer Lebenswirklichkeit, der in immerwährender Entwicklung begriffen ist - ein Buch, das man gerade aus diesem Grund nicht nur Musikpädagogen, sondern allen mit Kinder- und Jugendliteratur Befassten empfehlen möchte.
Heinke Kilian in: Kinder- und Jugendliteraturforschung 2012/2013
 

Inhaltsverzeichnis

Caroline Roeder
Einsingen


I: Ouvertüre

Peter Wicke
Von der Hausmusik zur House Music.
Musik und Jugendkultur im Wandel der Zeiten

Wolfgang ReiÃźmann/ Dagmar Hoffmann
Knopf im Ohr. Geschichte und Gegenwart mobiler Musik im Jugendalter

Jens Soentgen
Hören und Sehen

Constanze Rora
Ästhetisches Hören – Theoretische und didaktische Dimensionen
auditiver Wahrnehmung in der Ästhetischen Bildung


II: Tonleiter

Heidi Lexe
Tonspuren. Zum Soundtrack jugendliterarischer Texte

Felix Giesa
Ein Bild, zwo, drei, vier – Comics und Musik, Musik und Comics

Bilderbuch-Orchester

Gabriela Paule
Auf der groÃźen Bühne. Musik im Kinder- und Jugendtheater

Christine Lötscher / Ingrid Tomkowiak
„Feed Your Head“ – Funktion und Potential der Musik in Alice-Adaptionen


III: Instrumentaltrubel

Susanne Fontaine
Keine Kindersache. Literarische Zeugnisse als Zugang zu einer kulturellen Praxis

Sebastian Schmideler
„Die Backfische im Tanzsaal“
Tanzstunden- und Ballszenen in Mädchenromanen der Kaiserzeit

Klaus Maiwald
„ … silberne Lyra auf rotem Hakenkreuz“
Die Bedeutung der Musik in Walter Kempowskis Tadellöser & Wolff

Klaus Farin
„Musik ist unsere Waffe“ – Rechtsrock und seine Fans


IV: Trommelfell

Wolfgang Wangerin
Rezeption ist ein immer wechselndes, kaleidoskopisches Spiel.
Ãśber Musik im Deutschunterricht

Jürgen Oberschmidt
Unterrichten im Bermuda-Dreieck? Zur Situation des Musikunterrichts
zwischen künstlerischen, pädagogischen und gesellschaftlichen Ansprüchen

Johannes Weigle
›MuTex‹ Eine Text- und Musikwerkstatt an der Schule

Jochen Weber
Ohne Musik ist alles nichts. Sachbücher und Audiomedien zum Thema Musik


V: Schalldose

Irmela Schneider
„...ohne Leine, ohne ein festes Zuhause, ohne ein genaues Ziel“
Zum Bedeutungswandel des Hybriden im 20. Jahrhundert

Franz Lettner
Wort ist das falsche Wort / Es ist mehr Akkord – Ãśber Lyrik und Lyrics

Jochen Bonz
Soundscapes und ihre Hörer – Klangliche Wahrnehmungen der Wirklichkeit zwischen Resonanz und Identifikation


Orchestergraben

Die BeiträgerInnen