Zeitschrift kjl&m | Einzelausgaben

cover

Regenbögen. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

kjl&m 22.1 | forschung.schule.bibliothek

München 2022 (Mitte Februar), 96 Seiten
11,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Im 21. Jahrhundert ist ein fortlaufender Anstieg von Kinder- und Jugendbüchern, Serien, Filmen und anderen Medien mit queeren Figuren und Themen zu bemerken, weshalb sich diese Ausgabe der kjl&m hiermit intensiv befasst. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Graphic Novels und Bilderbüchern sowie Jugendbüchern, die Begehren, Sexualität und Geschlechteridentität jenseits der cisheterosexuellen Matrix thematisieren. Entstanden ist dabei ein Regenbogen an unterschiedlichen Beiträgen, mit dem dieses komplexe Thema aufgefächert werden soll.
(Aus dem Editorial von Julia Benner)
 

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Regenbögen. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Kinder- und Jugendmedien

Julia Benner & Ivo Zender
LGBTIQA* in Kinder- und Jugendliteratur – Zur Einführung

Nadine Seidel
„Der hat ein Kleid an und ein Gesicht wie eine Zuckerpuppe, der ist ein Transvestit!“
Praxen des Otherings vs. Darstellungen von Vielfalt im Bilderbuch Bilderbücher

Marco Magirius
Zur Subjektivität queerer Protagonist*innen in aktuellen (semi-)autobiografischen Graphic Novels

Markus Pfalzgraf
Klar denken statt küssen. Asexualität in Comics

Sabine Planka
„Seit sie mich umarmt hat, ist mein Leben irgendwie aus den Fugen geraten.“
Weibliche Homosexualität in zeitgenössischen deutschsprachigen Jugendromanen

Manuela Kalbermatten
„Mädchen leuchten für mich“
Lesbisches Begehren in der aktuellen Jugendliteratur

Thorsten Merse
Autobiographische Konstruktionen queerer Identitäten in digitalen Welten

Melanie Babenhauserheide
„These pretty boys who we both want, and want to be“
Ein retrospektiver Einblick in Bedeutungen von Male/Male Slash Fanfiction


kurz gefragt
Interview mit der Rapperin und Kinderbuchautorin Sookie/Sukini


Spektrum

Wolfgang Hielscher
Die Narren von Chelm
Eine jiddische Erzähltradition und was ein Nobelpreisträger daraus macht


Fachliteratur


Aktuell


Aus der AJuM
LesePeter