Zeitschrift Medien & Altern | Einzelausgaben

cover

Vertrauen

Medien & Altern Heft 20 (Juni 2022) | Zeitschrift für Forschung und Praxis

München 2022, 115 Seiten
ISSN 2195-3341
15,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Das Themenheft Vertrauen widmet sich in einem breiten und interdisziplinären Verständnis von Vertrauen im Kontext von Medien, Altern und Gesellschaft unter den gegenwärtigen gesellschaftlichen Umständen: Was umfasst Vertrauen im Alter, potentiell und faktisch? Wie wird Vertrauen thematisiert? Welchen Raum bekommt Vertrauen in medialen Repräsentationen, beispielsweise in der Gesundheitskommunikation, den Nachrichten? Welche Komponenten werden von Höheraltrigen dazugezählt? Wie verändern sich die Rahmenbedingungen für Vertrauen im höheren Alter? Ist Vertrauen ein Zukunftsthema im Alter? In diesem Themenheft nähern sich vier Autorinnen und Autoren auf unterschiedlichen Wegen diesem Themenfeld. Ihr akademischer Hintergrund ist so vielfältig wie die Auffassungen von (Medien-)Vertrauen selbst: Entwicklungs- und Medienpsychologie, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Soziologie, Familien-und Kinderpsychosomatik, Theaterwissenschaft, Kulturanthropologie. Entsprechend heterogen sind die Perspektiven und Konzepte, mit denen sie arbeiten, und die Methoden, die sie für ihre Forschung nutzen.
 

Inhaltsverzeichnis

Thomas Wilke & Hans-Dieter Kübler
Editorial: Vertrauen

Petra Sandhagen
Familie oder Freunde? Fernsehen oder Internet?
Eine Annäherung an mögliche Faktoren für das Vertrauen in Medien bei Älteren und Jüngeren

Julian Valentin Möhring
Trügerische Ruhe und Vulnerabilität.
Vertrauen im Spiegel der Altenpflege

Cornelia Bogen
„Wenn Ältere an digitalen Technologien scheitern – Projektergebnisse aus China und ihre Relevanz für Medienvertrauen und Medienpädagogik in Deutschland“

Hans-Dieter Kübler
Medienbewertung und -vertrauen in der Krise?
Begriffliche und methodische Sondierungen und empirische Befunde


Spektrum

Kristina Barczik & Niklas Weinhold
Aufbruchsstimmung nach Digitalien?
Perspektiven von Ruheständlerinnen und Pflegeheimbewohnerinnen auf den pandemiebedingten Ausschluss zur Welt und
Zugang zur digitalen Welt


Berichte aus Forschung und Praxis

Wolfgang ReiÃźmann
Endlich kontinuierliche Basisdaten zur Mediennutzung älterer Menschen?
Anmerkungen zur „SIM-Studie 2021“

Anja Hartung-Griemberg
Lebensalter spezifisch und Lebensalter übergreifend.
Das Forschungsverbundprojekt Digitales Deutschland

Michael Doh, Joshua Schlichting, David Leopold & Linda Göbl
Umgang mit digitalen Medien bei älteren Technikbegleiter:innen –
Eine Basisuntersuchung aus dem Projekt „DiBiWohn“


Rezensionen

Hans-Dieter Kübler
Blöbaum, Bernd, Hanitzsch, Thomas, & Badura, Laura (Hrsg.) (2020): Medienskepsis in Deutschland. Ursachen, Ausprägungen und Konsequenzen. 250 S.

Thomas Wilke
Herwig, Henriette, & Stuhlfaut-Trabert, Mara (Hrsg.) (2022). Alter(n) in der Populärkultur. 318 S.

Autorinnen und Autoren