Kunstpädagogik

cover

Bild und Sprache im interdisziplinären Dialog universitärer Lehre

Forschendes Lernen vernetzt

München 2021 (Dezember), 200 Seiten
ISBN 978-3-86736-540-6
18,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Repräsentation, Interpretation und Aneignung von Welt erfolgen mittels Bild und Sprache. Was kann das Bild, was die Sprache für den Prozess des Verstehens leisten? Der Band stellt Ergebnisse eines interdisziplinären Forschungsdialogs von Kunst und Deutsch in Form eines Lehr-Lern-Experiments vor. Dabei wird sowohl – in einem fachlichen Schwerpunkt – die Forschungsperspektive fokussiert als auch – in einem fachdidaktisch-methodischen Teil – die Weiterentwicklung und Reflexion von innovativen Lehr-Lernformaten thematisiert. Im Zentrum einer kritisch reflektierenden Sicht stehen die Gedanken, Hinweise und Erfahrungen, die der Sprach- und Kunstdidaktik im 21. Jahrhundert als Impulse dienen können. So stellt die Beziehung von Bild und Sprache zwar ein vielbeachtetes Forschungsthema dar, die eigentliche Vermittlung vorliegender Ansätze in unterschiedlichen Fächern und Fachkulturen ist allerdings meist noch zu leisten. Der Band trägt dazu bei, die interdisziplinäre Forschungsdiskussion zu vertiefen und den Ertrag für universitäre Lehre und schulischen Unterricht zu sichten und zu sichern.

Mit Beiträgen von Ulf Abraham, Steffen-Peter Ballstedt, Klaus Gereon Beuckers, Sophie Luisa Dieckmann, Alexander Glas, Tobias Heinz, Martina Ide, Jörg Kilian, Nina Klug, Diana Maak, Niklas Oranienburg, Inger Petersen, Eva Sturm und Rahel Ziethen.