Jahrbuch Medien im Deutschunterricht

cover

Theater intermedial

Jahrbuch Medien im Deutschunterricht 2008

München, 2009, 172 S.
ISBN 978-3-98736-071-5
14,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Dass sich im Fach Deutschdidaktik gerade die AG Medien dem Thema Theater öffnet, ist aus theaterdidaktischer Perspektive gleich in zweifacher Hinsicht ein äuÃźerst positives Signal. Zum einen wird dadurch das Theater klar als der mediale Ort für die Aufführung eines Dramas verstanden und als solcher ins Zentrum der didaktischen Aufmerksamkeit gerückt. Damit versteht sich der vorliegende Band insbesondere als Beitrag, die Rezeption von Theateraufführungen als Unterrichtsgegenstand des Fachs Deutsch zu etablieren. Zum anderen ist die hier signalisierte Öffnung eine Konsequenz aus den künstlerischen Entwicklungen im Theater. Zeitgenössische Theaterpraxis lässt sich zu einem groÃźen Teil als „intermedial“ charakterisieren. Längst haben Medien wie Film oder Computer Einzug in Theaterinszenierungen gehalten, und die Konfrontation bzw. Wechselwirkung der einzelnen Medien stellt beispielsweise die Frage nach der jeweiligen Medienspezifik in sehr deutlicher Weise. Was genau unter „Intermedialität“ auf dem Theater zu verstehen ist, wird in vorliegendem Band geklärt und an einzelnen Beispielen konkretisiert. Ergänzend dazu bietet das Forum einen Ausblick auf Medienperformances und Tanztheater. Projektberichte, Rezensionen und themenspezifische Bibliographien zur Theaterdidaktik und zum Kinder- und Jugendtheater runden den Band ab.
 

Inhaltsverzeichnis

„Medien im Deutschunterricht“ Vorwort zum Jahrbuch

„Theater intermedial“ Einleitung zu diesem Band

Themen-Schwerpunkt

André Barz (Siegen) Theater im Deutschunterricht:
Rezeption und Produktion

Marion Bönnighausen (Münster) Inszenierung und Authentizität
Intermediales Theater im Deutschunterricht

Gabriela Paule (Bayreuth) „Fake kann manchmal total echt sein“.
Wirklichkeitswahrnehmung als Thema und als Gegenstand medialer Reflexion im Theater Ein Inszenierungsvergleich

Hans Lösener (Münster) Die intermediale Lektüre
Wege zur Inszenierung im Text

Manfred Jahnke (UIm) „Das war aber ein schöner Film“
Notate zur Steuerung von Rezeptionsprozessen im Jungen Theater

Forum

Ausblicke: Tanztheater, Medienperformances

Alexandra Lavinia Zepter (Köln) Der sprechende Körper Lernkompetenz und Sprachästhetik durch tanztheatrale Körpererfahrung

Irina Kaldrack (Berlin) Medienperformances in kulturhistorischer
Perspektive. „Forest II“: Bewegung im verräumlichten Display

Berichte

Hans-Joachim Jürgens (Münster) Die Multimedialität des Musiktheaters als Thema für den Deutschunterricht

Beate Laudenberg (Karlsruhe) Theater- und Schulpraxis im Lehramtsstudium am Beispiel des Märchenstücks Erarbeitung und Erprobung von Begleitmaterialien durch Studierende

Henning Fangauf (Frankfurt) TAtSch – TheaterAutoren treffen Schule
Autorenpaten können Interesse an dramatischer Jugendliteratur wecken

Service

Rezensionen

Anne Steiner (München): zu Rudolf Denk, Thomas Möbius: Dramen und Theaterdidaktik. Eine Einführung. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2008. (Grundlagen der Germanistik; 46)

Marion Bönnighausen (Münster): zu Bodo Lecke (Hrsg.):
Mediengeschichte, Intermedialität und Literaturdidaktik. (Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik. Bd. 15) Frankfurt am Main 2008

Bibliographie

Dramen- und Theaterdidaktik zusammengestellt von Gabriela Paule (Bayreuth) und Arno Becker (Münster)
Kinder- und Jugendtheater zusammengestellt von Gabriela Paule (Bayreuth) und Mareike Hauenstein (Bayreuth)

AutorInnen