Kulturelle Bildung

cover

Subjekte Kultureller Bildung

Empirische Forschung zu Bildungsprozessen in Tanz, Theater und Performance

Schriftenreihe Kulturelle Bildung
vol. 67, München 2020 (Dezember), 241 Seiten
ISBN 978-3-86736-467-6
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Wie lassen sich Bildungsprozesse in Tanz-, Theater- und Performanceprojekten qualitativ-empirisch fassen? Mit welchen theoretischen Begriffen und mit ihnen verbundenen (impliziten) Setzungen agiert die Forschung in der Kulturellen Bildung? Welche theoretischen und methodischen Herausforderungen stellen sich, will man die Spezifik und Komplexität künstlerischer Probenprozesse und -praktiken in den Blick nehmen?
Ausgehend vom interdisziplinären Forschungsprojekt transform - Transformative Bildungsprozesse in performativen Projekten stellt der Sammelband die Subjekte Kultureller Bildung in den Mittelpunkt. Aus unterschiedlichen Bezugsdisziplinen entwickeln die Beiträge theoretische Heuristiken und methodische Zugänge für die qualitativ-empirische Forschung zu Bildungsprozessen in Tanz, Theater und Performance – und befragen zentrale Kategorien der Forschung zur Kulturellen Bildung:
Subjekte – Bildungsbegriffe – Heuristiken
Subjekte – Bildung – Ästhetische Erfahrung
Subjekte – Probe – Praktiken
Der Band bringt exemplarisch verschiedene Positionen des Forschungsfeldes zur Kulturellen Bildung in einen produktiven und durchaus kontroversen Austausch. Dazu versammelt er Autor*innen aus Bildungswissenschaft, Erwachsenenbildung, Theaterpädagogik, Tanzwissenschaft und Tanzpädagogik, Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik.
 

Inhaltsverzeichnis

Anne Hartmann, Katarina Kleinschmidt, Eliana Schüler
Subjekte Kultureller Bildung
Eine Positionierung zur Einleitung


SUBJEKTE – BILDUNGSBEGRIFFE – HEURISTIKEN

Joachim Ludwig
Wie lassen sich ästhetische Bildungsprozesse in Tanz-, Theater- und Performanceprojekten theoretisch fassen? Eine Heuristik

Sarah Thomsen
Lernen und Bildung vor dem Hintergrund der Dokumentarischen Methode und der Kritischen Subjektwissenschaft

Sarah Kuschel
Kulturbegriffe und kunstspezifische Ansätze in der qualitativen Forschung Kultureller Bildung – am Beispiel bildnerischen Gestaltens Erwachsener

Torsten Meyer
Ein neues Sujet für die Ästhetische Bildung


SUBJEKTE – BILDUNG – ÄSTHETISCHE ERFAHRUNG

Gabriele Weiß
Ästhetische Erfahrungen
Ihre differenten Formen, Dimensionen, Verständnisweisen und die (Un-)Möglichkeiten ihrer Bildung

Kathrin Borg-Tiburcy
Zum Verhältnis ästhetischer und pragmatischer Weisen der Selbst- und Weltkonstituierung
Ein Kommentar zum Beitrag von Joachim Ludwig

Matthias Haenisch, Marc Godau
Das Interview als ästhetische Kommunikation
Zur Frage des empirischen Zugangs zu ästhetischen Erfahrungen

Sabine Grosser
Empirische Zugänge zu ästhetischen Erfahrungen
Anmerkungen zum Beitrag von Matthias Haenisch und Marc Godau


SUBJEKTE – PROBE – PRAKTIKEN

Dorothea Hilliger
Performative Projekte als Trainingsfelder des Subjekts

Ulrike Hentschel
Making-of – oder: Wie lassen sich ästhetische Bildungsprozesse produktionsorientiert fassen?

Anne Hartmann, Lennard Walter
„Was richtig Gutes machen“
Einblicke in die Rekonstruktion von Positionierungen und Aushandlungsprozessen künstlerisch-pädagogischer Akteur_innen in Tanz, Theater und Performance

Eliana Schüler
Möglichkeitsräume re-konstruieren
Herausforderungen für die empirische Untersuchung von Lehr-Lern-Verhältnissen in Theater, Tanz, Performance

Katarina Kleinschmidt
Zur Spezifik des „Gegenstands Tanz“?
Reflexionen zu einer Bildungsprozessforschung in Proben am empirischen Beispiel von Max

Autor_innen