Zeitschrift Medien & Altern | Einzelausgaben

cover

Ältere. Corona. Medien.

Medien & Altern Heft 17 (November 2020) | Zeitschrift für Forschung und Praxis

München 2020 (November; vorauss. Januar 2021), 85 Seiten
ISSN 2195-3341
15,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

In den medialen Diskursen um die Corona-Pandemie ist das Alter als Problematik omnipräsent. Das Heft exploriert, wie das Thema in den Medien verhandelt wird und wie die ausgesprochen heterogene Gruppe Älterer ihre Situation wie auch die Berichterstattung selbst erlebt und reflektiert.
 

Inhaltsverzeichnis

Anja Hartung-Griemberg, Christiane Diemer, Shauna Buchholz, Lena Heinrich, Regina Schrempf & Anna Zierer
Editorial

Eva-Marie-Kessler, Annette Franke, Janina Myrczik, Clemens Schwender & Catherine Bowen
„Wie schützen wir die Schwachen?“ – Altersbilder in deutschen Medien während der Covid-19-Pandemie

Hans-Jörg Ehni, Anna Schlomann, Hans-Werner Wahl & Susanne Wurm
Ältere Menschen in der Zeit der Corona-Pandemie: Theoretische Konzepte und eigene Studienergebnisse

Anja Hartung-Griemberg, Hannah Schulz, Johanna Stegmann, Lisa Heizmann, Nele Diether & Julia Rutkewitz
Alltag im Alter unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie und den Herausforderungen der Digitalisierung

Bernd Schorb
„Wir wissen, dass bei der Bildung im Alter der persönliche Kontakt eine große Rolle spielt und dass ein Online-Webinar allein für viele nicht attraktiv ist.“ Senioren-Internet-Gruppen in der Corona-Krise. Ein Interview

Regina Schrempf
„Wir haben uns das auch überlegt, wie das angenommen wird. Man hat ja nur diesen Bildschirm.“ Über den Alltag in einem Pflegeheim. Ein Interview

Dirk H. Medebach
Leben mit Demenz in Krisenzeiten: Medien, Kommunikation und Künste


Spektrum

Verena Odrig
„Ok, Boomer!“ – eine Sozialwelle oder wie sich Generationen einander labeln

Hans-Dieter Kübler
Angebotstechnologie Digitalisierung. Zum Achten Altersbericht der Bundesregierung


Rezensionen

Martina Thiele
Elizabeth Prommer & Christine Linke (2019): Ausgeblendet. Frauen im deutschen Film und Fernsehen. Köln: Herbert von Halem Verlag. 181 Seiten

Hans-Dieter Kübler
Claudia Obermeier (2020): Seniorinnen und Senioren im Kontext der digitalen Revolution. Eine qualitative Untersuchung der Internetnutzung von Seniorinnen und Senioren. Weinheim: Beltz Juventa. 492 Seiten

Lena Zoe Heinrich
Michael Heinlein & Oliver Dimbath (2020): Katastrophen zwischen sozialem Erinnern und Vergessen. Zur Theorie und Empirie sozialer Katastrophengedächtnisse. Reihe: Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen – Memory Studies, Band 14. Wiesbaden: Springer VS. 497 Seiten