Zeitschrift kjl&m | Einzelausgaben

cover
11,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Auf Traum-Spuren: Luzide erscheinen nicht allein die FuÃźstapfen, die Träumende literarisch und medial hinterlassen. Folgt man ihnen, so führen sie zum freien Fall, der ins Carrol‘sche Wunderland reicht, oder man rast, begleitet von dem kleinen Nemo, ab Richtung Schlummerland. – Die beiden hier zitierten groÃźen Traum-Klassiker der Kinder- und Jugendmedien zeigen beispielhaft, dass Traum und Träumen sowohl als Motiv als auch als Narrativ in der Kinder- und Jugendliteratur und ihren Medien bedeutsam vertreten sind. Die Darstellungsweisen variieren dabei aufs Vielgestaltigste: Ob als phantastische Reise, anarchistisch-eskapistische Ausbüxerei, kompensative Fluchtgeschichte oder poetische Phantasie in Szene gesetzt, umfasst auch die Anzahl (kinder)literarischer und -medialer Schlafmützen und verträumter Durch-die-Welt-Stolperer die ganze Palette der Traumspektralfarbskala. Es verwundert darum umso mehr, dass die Kinder- und Jugendliteraturforschung bisher kaum einen Blick auf diese Welten geworfen hat. Das vorliegende Heft widmet sich diesem Desiderat und leuchtet die Traum-Räume aus.

aus dem Editorial von Caroline Roeder
 

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Thema: Im Wunder-Schlummer-Land – Traum und Träumen in Kinder- und Jugendmedien

Ulf Abraham
Traumtage – Nachtträume
Das Motiv des Traums in der Kinder- und Jugendliteratur

Gundel Mattenklott
Träume im Bilderbuch

Monika Schmitz-Emans
Träume in Bewegungsbüchern, Pop-ups und Papiertheatern

Jan Hollm
Erträumte Welten auf Englisch
Vision und Traum in der britischen und nordamerikanischen Utopie und Dystopie

Christiane Solte-Gresser
Im Bergwerk der Träume
Traumschürfen zwischen Selbstverlust und Selbsterkenntnis in Michael Endes Unendlicher Geschichte

Klaus Wieland
Traum und Erinnerung
Weibliche Gender-Identitäten in Ursula Krechels Gedicht Meine Mutter

Moritz Ahrens
Traum und Typographie in Reif Larsens Die Karte meiner Träume

Christine Lötscher
Geteilte Albträume
Träumerische Horrorszenarien und ihre Poetik in Film- und TV-Serien für Jugendliche


Spektrum

Katja Stopka
„wir sind nicht vorbildlich, wie es an der Wandzeitung heiÃźt“
Kinder- und JugendbuchautorInnen der DDR als Studierende am Institut für Literatur Johannes R. Becher

Fachliteratur

Aktuell