kopaed medienkritische schriften

cover

Die Tyrannei der mediengerechten Lösung

Zur Weltaneignung durch Massenmedien

München 2000, 79 Seiten
ISBN 978-3-934079-21-2
9,50 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Der Text arbeitet bewuÃźt mit der Annahme, daÃź die Medienproduzenten ihre Inhalte manipulativ handhaben also Hand anlegen, was wiederum heiÃźen soll, daÃź es zu einer notwendigen Gestaltung kommen muÃź, sollen aus Wirklichkeitsinhalten Medieninhalte werden. Wie das generell notwendige Muster einer solchen „Manipulation“ aussieht, dies soll dargestellt werden. Und wie dieses mediale Reduktionsmuster mit den anthropologischen Wahrnehmungsmuster korreliert, ist ein notwendig weiterer Schritt. AnschlieÃźend wird gefragt, ob mögliche Auswirkungen und Folgen medialer Darbringungsformen für den einzelnen plausibel eruierbar sind.
Der Autor leistet einen Beitrag zur „Entschleunigung” als einer Grundvoraussetzung dafür, Nachdenken und Verantwortung überhaupt übernehmen zu können. Es soll hier innegehalten und reflektiert werden über die psychischen und gesellschaftlichen Auswirkungen medienimmanenter Vorgaben. SolchermaÃźen handelt es sich um einen Beitrag wider der Annahme, die gestaltende und menschendienliche Kraft der Vernunft könne ruhig dem Markt oder der Selbstregulierung überlassen werden.
kopaed medienkritische schriften 1, München 2000, 79 S., DM 18,- ISBN 3-934079-21-0
 

Inhaltsverzeichnis

Einführung



I Zur Anthropologie der Weltaneignung

I.1. Nichtspezialisierter Mensch - reizvolle Welt

I.2. Notwendige Reduktionen - überschaubare Räume



II Zur Anthropologie massenmedialer Weltaneignung

II.1. Wirklichkeitskonstruktion durch Massenmedien

II.2. Entwicklung der Massenmedien als ProzeÃź der Weltaneignung

II.3. Reduktionsprozesse beim Produzenten

II.4. Reduktionsprozesse beim Rezipienten



III Zu den Folgen massenmedialer Weltaneignung


IV Zur Veränderung massenmedialer Weltaneignung

IV.1. Ästhetische Notwendigkeiten

IV.2. Politische Forderungen

IV.3. Individuelle Anforderungen