Zeitschrift merz | Einzelhefte

cover
5,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
Vergriffen (ggfs. Mängelexemplare vorhanden)
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Ähnlich wie der Ruf nach Kompetenz - sei es Lebens-, Schlüssel- oder Medienkompetenz - boomt heute die Zahl der Bildungsangebote. Neben der schulischen und ausserschulischen Bildung hat sich die kulturelle, ästhetische oder politische Bildung etabliert. Letzlich tragen aber alle Aspekte der Erziehung, Aus- und Eigenbildung zusammen dazu bei, dass Menschen sich zu freien und verantwortlichen Mitgliedern der Gesellschaft entwickeln.
Der erste Beitrag zu diesem Thema geht einigen grundsätzlichen Fragen nach dem Anspruch und dem Ziel von Bildung in unserer heutigen Zeit und unter den Bedingungen einer Populärkultur nach. Den Ãśberlegungen zu neuen Aufgaben des Bildungsfernsehens folgen die Aussagen eines (künftigen) Intendanten zum Bildungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Und schliesslich haben wir - da Europa nun als nächste zumindest unter einer einheitlichen Währung zusammenrückt - uns dafür interessiert, wie denn die Bildungsanstrengungen innerhalb dieser Gemeinschaft aussehen und welche Ãśberlegungen sich dahinter verbergen.
Was verstehen wir heute unter einem gebildeten Menschen und was erwarten wir von ihm im gesellschaftlichen Gefüge? - Repräsentanten aus Politik und Wissenschaft gestellt haben. Die Beiträge von Rita Süssmuth, Manfred Fuhrmann, Walter Ch. Zimmerli, Thomas Krüger, Eva Maria Stange und Monika Griefahn, die uns dazu erreicht haben, werden wir im nächsten Heft veröffentlichen.
 

Inhaltsverzeichnis

thema >>
> Burkhard Thiele: Die Bildungstheorie der Europäischen Gemeinschaft
> Horst Dichanz: Aufgaben des Bildungsfernsehens in einem neu vermessenen Bildungsmarkt
> Jürgen Oelkers: Bildung ist ein ständiges Abenteuer
> Thomas Gruber: "Man muss die Menschen da abholen, wo sie sind"

spektrum >>
> Christian Doelker: Wissensexplosion versus Erfahrungstransfer
> Jürgen Hüther: Johann Amos Comenius/ Jan Amos Komenský (1592 - 1670)

medienreport >>
> Bettina Licht: Die Dr. Sommers sind jetzt online
> Erwin Schaar: Exhibierte Trauer -
> Tillmann P. Gangloff: Animation ohne Risiko
> Tillmann P. Gangloff:Kindern Realitäten zeigen

publikationen >>
> Adolf Grimme Institut (Projektleitung): "Let's talk about Talk"
> Der Brockhaus für Eltern. Kinder verstehen, Kinder erziehen
> Der Brockhaus. Psychologie. Fühlen, Denken und Verhalten verstehen
> Duden - Familie
> Georg SeeÃźlen: Der Tag, als Mutter Beimer starb. Glück und Elend der deutschen Fernsehfamilie
> Kai-Uwe Hugger: Medienpädagogik als Profession. Perspektiven für ein neues Selbstverständnis
> Kunst- und Musikhochschulen in Deutschland
> Kunst. Künstler, Epochen, Sachbegriffe
> Manfred Muckenhaupt: Fernsehnachrichten gestern und heute
> Meyers GroÃźer Weltatlas
> Musik. Personen, Epochen, Sachbegriffe
> Norbert Kutschera: Fernsehen im Kontext jugendlicher Lebenswelten
> Putzger - Historischer Weltatlas
> Ralf Vollbrecht: Einführung in die Medienpädagogik

kolumne >>
> Erwin Schaar: Abschied vom Job