Interdisziplinäre Diskurse

cover

Bilderwelten im Kopf

Interdisziplinäre Zugänge

Band 1, (zugleich Band 12 der Reihe Medienpädagogik, hgg. vom JFF) München 2006, 139 Seiten
ISBN 978-3-938028-81-0
14,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Ob wir uns unterhalten lassen oder uns informieren, ob wir lernen oder arbeiten – visuelle Anmutungen sind vielfach und vielgestaltig präsent. Die Frage, wie Kinder und Jugendliche sich mediale Bilderwelten aneignen, hat entsprechend hohes Gewicht für pädagogisches Handeln.

Wie gestalten sich Prozesse der visuellen Wahrnehmung, z.B. beim Fernsehen? Was geschieht beim Navigieren in den virtuellen Welten der Computerspiele? Wodurch zeichnet sich das Gestalten mit visuellen Symbolsystemen aus, z.B. beim Erstellen von Homepages? Mit Fragen wie diesen befasste sich die Tagung „Bilderwelten im Kopf. Interdisziplinäre Zugänge“, die Ende 2005 in München stattfand.

Dieser Band, der die Reihe „Interdisziplinäre Diskurse“ eröffnet, systematisiert die Antworten aus den Disziplinen Medienpädagogik, Pädagogische Psychologie, Neurowissenschaft, Entwicklungspsychologie
und Linguistik sowie aus den Handlungsfeldern
Schule und Jugendmedienschutz. Dieser interdisziplinäre Diskurs über mediale Bilderwelten, in denen Kinder und Jugendliche heute zu Hause sind, setzt ein Gegengewicht
zu populistischen Interpretationen und Hysterisierungen. Er vertraut auf den sachlichen, sachkundigen und respektvollen Austausch über das Wissen, das unterschiedliche Disziplinen zur Frage der Bedeutung medialer Bilderwelten im Leben von Kindern und Jugendlichen beizutragen haben.

Hierüber lassen sich die Handlungsnotwendigkeiten für pädagogische Intervention und Prävention sowie für wissenschaftliche Vertiefung konturieren und ihre Realisierung fundiert einfordern.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

GruÃźworte zur Tagung „Bilderwelten im Kopf“

Wolf-Dieter Ring
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Ingrid Barbara Simon
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Thomas Krüger
Bundeszentrale für politische Bildung


Beiträge

Bernd Schorb
Argumente für eine integrale Medienpädaogik

Helga Theunert
Aufwachsen mit Bilderwelten.
Die Perspektive der Medienpädagogik

Andreas Krapp
Interesse an Bilderwelten.
Die Perspektive der Pädagogischen Psychologie

Klaus Mathiak / René Weber
Bilderwelten aus der Sicht der Hirnforschung

Lieselotte Ahnert
Die Perspektive der Entwicklungspsychologie
Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung audiovisueller Medien im Kindesalter

Gudula List
Text und Bild: Von der Reichweite neurowissenschaftlicher und psychologischer Erklärungsmuster

Gerhard Tulodziecki
Interdisziplinäre Perspektiven Anregungen für das pädagogische Handlungsfeld Schule

Verena Weigand
Was die interdisziplinäre Forschung für den Jugendmedienschutz bedeuten kann

Hans-Dieter Kübler
Medienpädagogische Innensichten medialer Bilderwelten.
Desiderate und Herausforderungen für Forschung und Praxis