Zeitschrift merz | Einzelhefte

cover
6,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Zum Heftthema: SelbstentblöÃźung und BloÃźstellung in den Medien

Der Trend zur öffentlichen (Selbst-)EntblöÃźung in den Medien ist ungebrochen. Deutlich wird dies insbesondere an der Inszenierung von Privatpersonen in Fernsehen und Internet. Das intime Geständnis aus einer Mischung von Hilfsbedürftigkeit und Exhibitionismus in diversen Realityformaten des Fernsehens provoziert kaum mehr öffentliche Erregung, obwohl es nach wie vor auf Seiten der Zuschauer einerseits das Bedürfnis nach Orientierung, andererseits den Voyeurismus auf Kosten der Betroffenen bedient. Hinzu tritt der für heutige Jugendliche (vermeintliche?) Zwang seine Haut zu Markte zu tragen oder erfolgsorientiert Leidensbereitschaft zu zeigen, wie er in Castingshows anderen Realityformaten inszeniert und vorexerziert wird. Ein ähnliches Phänomen lässt sich in den zum Teil recht exhibitionistisch anmutenden Selbstinszenierungen Jugendlicher im Internet ausmachen bzw. in den dortigen BloÃźstellungen durch Dritte.
 

Inhaltsverzeichnis

aktuell
nachgefragt
Claudia Ueffing


thema

Editorial
Christa Gebel

AuÃźerorientiert, ‚mediogen’, narzisstisch – Medienkonstrukte oder neue Sozialisati-onstypen? Einige Sondierungen
Hans-Dieter Kübler

Mediale Selbstthematisierungen und Inszenierungen von Privatheit
Günter Burkart

BloÃźstellung und Diffamierung Jugendlicher im Internet
Interview Petra Grimm

Zwischen Frauentausch und Küchenschlacht
Joan Kristin Bleicher

(Selbst-)EntblöÃźung in der Castingshow – was macht das Publikum?
Caroline Roth-Ebner


spektrum

Computerspiele ‚lesen’ lernen. Grundlagen einer computerspielspezifischen Medien-kompetenz
Danny Kringiel

Erste literacy-Erfahrungen in der Kindheit. Studierende erinnern sichz
Elisabeth Pries-Kümmel

Lesemotivation und Tageszeitung. Was motiviert Grundschulkinder zum Zeitungslesen?
Nicola Marsden und Franziska Drescher

Chancen und Risiken von Medienprojekten in Ganztagsschulen. Eine persönliche Einschätzung aus der täglichen Praxis einer Medienpädagogin
Katja Batzler


medienreport

Keine Bildung ohne Medien! Medienpädagogisches Manifest
Ulrike Wagner

Mit einem vieräugigen Alien zu mehr Weltverständnis?! step21-Box verspricht mediale und interkulturelle Kompetenz für Grundschulkinder
Elisabeth Jäcklein

Grenzübertritte. Die Kinder- und Jugendsektion GENERATION auf der Berlinale
Markus Achatz

Kino aus China. Miao Miao und Yang Yang
Markus Achatz

Tintenwelt aus Pixeln
Daniel Ammann


Publikationen

Und ewig loggt das Web. Rezension.
Roland Bader

Computer in bildungsbiographischen Verläufen und Medienpädagogik im Jugendzentrum. Rezension
Roland Bader

Österreich, das Land der (Medien)Berge?! Rezension
Christian Doelker

Globalisierte Jugend? Rezension
Mike S. Schäfer

kurz notiert


service


kolumne

Jürgen Bofinger: Digitaler Hauseinbruch