Zeitschrift merz | Einzelhefte

cover
8,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Jung, frei, anders – nichtkommerzielle Lokalradios waren lange Zeit eine Bastion derer, die sich nicht mit dem ‚Mainstream‘ zufrieden geben wollten. Studierende, die nach der Vorlesung ins Studio fuhren, um ihren Hörerinnen und Hörern die ‚wirklich gute‘ Musik zu präsentieren. Politische Randgruppen, die aus dem Untergrund ihre Wellenlängen bedienten und damit bisweilen erstaunlich viel Aufsehen erregten. Oder einfach Hobby-Radiomacherinnen und -macher, die SpaÃź daran hatten, selbst aktiv zu werden.
Mit der Digitalisierung der Welt, mit Internetradio und Podcasts ändert sich allerdings gerade für nichtkommerzielle Lokalradios alles. Wenn jeder online seine Nische findet – braucht er dafür noch einen kleinen, oft schwer empfangbaren Radiosender? Wenn jede Musikrichtung und jede politische Einstellung dort schon Gehör finden, für die Radiomacher aber die finanziellen und rechtlichen Hürden wachsen, haben sie dennoch Zukunft?
merz 2/2011 stellt sich diesen Fragen und beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Nichtkommerzielle Lokalradios heute. Die Geschichte und die Wurzeln freier Radios werden aufgezeigt, aus theoretischer und praktischer Perspektive werden die Chancen und Potenziale, aber auch die Grenzen beleuchtet, die offene Kanäle, Aus- und Fortbildungsradios gerade Jugendlichen bieten – und es wird die aktuelle Situation betrachtet, diskutiert und ein Blick in die Zukunft geworfen. Abrundend lassen zwei Interviews Einblicke in die tatsächliche Situation der freien Kanäle in Deutschland und Österreich zu.
 

Inhaltsverzeichnis

thema

Editorial
Friedrich Krotz

Vom Piratensender zum Bürgerfunk
Wolf-Dieter Roth

Jugend und Radio
Alltag, Selbstausdruck, Teilhabechancen
Wolfgang ReiÃźmann, Anja Hartung

Bürgerrundfunk und sein Potenzial für Jugendliche im Zeitalter des Internet
Theresa Steffens, Thomas Gottweiss

Interview
Jürgen Linke, Geschäftsführer des Bundesverbands Offene Kanäle

Chance Internet-Radio?
Ansätze, Probleme und Potenzial der Radioarbeit im Internet
Steffen Griesinger

Interview
Markus Schennach, Obmann des Verbands der Freien Radios Österreich (VFRÖ)


spektrum

Plagiate und E-Learning
Neue Facetten eines alten Phänomens
Jan Boelmann, Maximilian Reinsch

Erstmal die Wände hoch: Geocaching in Erfurt
Praxisbericht aus mehreren Perspektiven
Cornelia Hoffmann, Cillie Rentmeister, Caroline Salzmann, Manuel Zeh, Dajana HeÃź, Daniel Frede

„Aber bitte mit Unterhaltung“
Bildungsfernsehen aus der TV-Küche?
Ute Bender

Gefangen in Azeroth
Level Up! – für exzessiv computerspielende Kinder, Jugendliche und deren Eltern
Claudia Meier-Behr, Thorsten Ziegler

Wissen nutzen – Wissen vermehren
Das LehramtsWiki der Universität Duisburg-Essen
Andrea Geisler, Sandra Boltz


medienreport

Sicher in sozialen Netzwerken
Daniela Hilkert

Gefangen im virtuellen Raster
Daniela Hilkert

Das vierte Fragezeichen
Sonja Rehbein

Medienpakete zum Thema Gewalt
Daniela Hilkert

Spiel, SpaÃź und Ärgernis mit dem ‚klügsten Stift der Welt‘
Elisabeth Jäcklein-Kreis


publikationen

kurz notiert

service

impressum

kolumne


Ich bin online, also bin ich
Elisabeth Jäcklein-Kreis